Publikationen

Hier finden Sie, was thematisch auch uns als Stadtmuseum tagtäglich beschäftigt: Publikationen, Begleitmaterial und Vorträge zu den Ausstellungen des GrazMuseums, zu den Themenbereichen Museologie, Kulturerbe, Graz, Stadt und Stadtforschung sowie zu anderen museumsnahen und urbanen Themen.

360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt / The Story of Graz

360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt ist als Schausammlung der Kern des GrazMuseums. Das reich bebilderte Buch umfasst den gesamten Inhalt der preisgekrönten Dauerausstellung. Im Band wird – ebenso wie in den Ausstellungsräumen – die offene Form der Geschichtskonstruktion nachvollziehbar. Das chronologisch und thematisch geordnete Ausstellungsbuch ermöglicht eine persönliche Lesart der vielstimmigen Geschichte von Graz.

As a display collection, 360 GRAZ. A Story of Graz represents the core of the GrazMuseum. The lavishly illustrated book covers all the content of the award-winning permanent exhibition. In the volume—just as in the exhibition spaces—the open form of historical construction becomes comprehensible. The chronologically and thematically arranged exhibition book enables a personal interpretation of the polyphonic history of Graz.

Herausgegeben von Otto Hochreiter, Annette Rainer u. Martina Zerovnik
Styria Verlag – Graz 2020
290 Seiten / 24,00 € / ISBN: 978-3-222-13658-0

Brücken Bäder Boulevards - Erinnerungen an das alte Graz

Die Bilder, Fotografien, Pläne und Dokumente dieses Buches zeigen vordergründig gebaute Zwecke: Brücken, Bäder, Boulevards. Sie thematisieren damit aber auch den gesellschaftlichen Sinn der Stadt. Diese Ausstellung handelt von Urbanität als einer spezifischen Lebensform und versucht zu zeigen, wie sehr die Stadtgestalt Voraussetzung für das Gelingen von „echtem Stadtgefühl“ ist. „Brücken, Bäder, Boulevards“ erinnert damit an die urbanen Qualitäten des alten Graz, an jene Zeit, als Schönheit des städtischen Raums noch ein klar formuliertes Planungsziel war.

Otto Hochreiter, Katharina Mraček-Gabalier, Annette Rainer
Leykam Verlag Graz – Wien
168 Seiten / € 29,00 / ISBN: 978-3-7011-8144-5

Porträts der Entwurzelung. D'Oras Fotografien in österreichischen Flüchtlingslagern 1946–1949

In Wien und Paris galt d’Ora einst als angesehene Porträtistin der Reichen und Mächtigen, der Schönen und Berühmten. Unter dem nationalsozialistischen Regime verlor die Fotografin Familie, Status und Besitz. Diese bittere Erfahrung der Entwurzelung lenkte d’Oras Blick nach 1945 auf Menschen am Rand der Gesellschaft. In österreichischen Flüchtlingslagern entstanden düstere Aufnahmen, die von Trostlosigkeit und Isolation erzählen. Zu diesem Zeitpunkt war das Leben der von ihr Fotografierten zum Spielball der nationalen und internationalen Politik geworden.

Hrsg. v. Monika Faber für das Photoinstitut Bonartes und Walter Moser für die Fotosammlung der Albertina. Band 17
108 Seiten / € 15,00 / ISBN: 978-3-902-993670

ŠTAJER-MARK -Der Gemeinsamen Geschichte auf der Spur. Postkarten der historischen Untersteiermark / Razglednice zgodovinske Spodnje Štajerske 1890–1920

Als weit verbreitetes Alltagsmedium des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts ermöglichen Postkarten einen Blick “von unten” auf Geschichte. ŠTAJER-MARK sucht in Postkartenbildern und -texten nach Spuren der gemeinsamen Geschichte von slowenisch- und deutschsprachigen Menschen in der historischen Untersteiermark / Spodnja Štajerska.

Razglednice, ki so bile na prelomu iz 19. v 20. stoletje izredno priljubljen vsakdanji komunikacijski medij, nudijo pogled na zgodovino »od spodaj«, torej z vidika preprostih ljudi. Razstavni katalog ŠTAJER-MARK išče v podobah
in sporočilih razglednic sledi skupne zgodovine slovensko in nemško govorečega prebivalstva bivše Spodnje Štajerske.

Hrsg. v. Karin Almasy, Eva Tropper
Pavelhaus / Pavlova hiša: Laafeld/Potrna, 2. Auflage/izdaja 2019
172 Seiten / € 25,00 / ISBN: 978-3-900181-91-8

Im Kartenhaus der Republik – Graz 1918–1938

Durch permanenten Kampf unvereinbarer Kräfte erwies sich die Demokratie der Ersten Republik als ein Kartenhaus aus hehren Zielen und Werten, das schließlich in den autoritären Wendejahren in sich zusammenfiel. Im Kartenhaus der Republik. Graz 1918–1938 geht den Weg von der demokratischen Verfassung in die Diktatur am Beispiel der Steiermark uns ihrer Hauptstadt Graz nach. Was bedeutet das “vom Volk ausgehende” Recht im jeweiligen Herrschaftssystem? Wie verhält es sich mit der Gleichheit des “Geschlechts”, des “Standes” und des “Bekenntnisses”?

Hrsg. v. Otto Hochreiter und Martina Zerovnik
Autor/-innen: Wolfram Dornik, Otto Hochreiter, Annette Rainer, Gerhard Schwarz, Christian Teissl und Martina Zerovnik
Leykam Buchverlag
176 Seiten / € 18,00 / ISBN: 978-3-7011-8112-4

Weil es mich gibt | 24 Porträts von außergewöhnlichen Menschen

Hrsg. v. Christopher Mavrič und Stefan Schlögl
Autor: Stefan Schlögl, Fotograf: Christopher Mavrič
Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra
128 Seiten / € 24,00 / ISBN: 978-3-99028-786-6

Lager Liebenau. Ein Ort verdichteter Geschichte

Im Frühjahr 2017 stieß ein Bautrupp bei Grabungen für das Murkraftwerk in Graz auf Mauerteile und eine Treppe. Sie gehören zum ehemaligen Lager Liebenau, dem größten NS-Zwangsarbeiterlager in Graz. 1940 als Lager V für Umsiedler gegründet, war der Komplex im April 1945 eine Station ungarischer Juden auf ihren Evakuierungsmärschen ins KZ Mauthausen. Mindestens 34 Personen wurden hier erschossen. Nach dem Prozess vor einem britischen Militärgericht 1947, bei dem wegen Kriegsverbrechen zwei Todesurteile ausgesprochen wurden, wuchs – im wahrsten Sinne des Wortes – Gras über das Areal. Wo sich einst Baracken befanden, entstanden Wohnhäuser und öffentliche Einrichtungen. Für Jahrzehnte geriet dieses dunkle Kapitel der Grazer Zeitgeschichte in Vergessenheit. Eine im Gedenkjahr 2018 im GrazMuseum eröffnete Ausstellung widmete sich dem Lager Liebenau als einem Ort verdichteter Geschichte. Kürzlich in Archiven aufgefundene Dokumente lieferten neue Einblicke, von Archäologen ausgegrabene Relikte weitere Erkenntnisse. Der reich illustrierte Begleitband bietet komprimierte Hintergrundinformationen und dokumentiert die zentralen Inhalte der Ausstellung.

Barbara Stelzl-Marx (Hg.), Dieter Bacher, Siegfried Beer, Bernadette Biedermann, Pascale Brandstätter, Gabriele Czarnowski, Wolfram Dornik, Gerald Fuchs, Nicole-Melanie Goll, Heimo Halbrainer, Urs Harnik-Lauris, Otto Hochreiter, Georg Hoffmann, Gregor Holzinger, Stefan Karner, Andreas Kranebitter, Gerald Lamprecht, Erich Mayer, Paul Mitchell, Rainer Possert, Nikolaus Reisinger, Elisabeth Schöggl-Ernst, Sandra Schweinzer, Eva Steigberger, Szabolcs Szita, Claudia Theune und Heidemarie Uhl

Leykam Verlag, Graz
238 Seiten / € 20,00 / ISBN: 978-3-7011-038-1

Historisches Jahrbuch der Stadt Graz | Graz 1918–1938 | Bd. 48, Graz 2018

Aus Anlass des Gedenkens an die Schlüsseljahre 1918 und 1938 widmet sich auch das Historische Jahrbuch der Stadt Graz den wichtigsten Aspekten der stadthistorischen Entwicklung zwischen Erstem Weltkrieg und NS-Zeit.
Die Autorinnen und Autoren des Schwerpunkt-Abschnittes analysieren unterschiedliche politische Brüche und Kontinuitäten, gesellschaftliche, soziale und religiöse Beziehungsebenen.
Wie gewohnt beschließen aktuelle Forschungsergebnisse – diesmal aus der Archäologie, der Kultur- und Musikgeschichte sowie zum Ersten Weltkrieg – die Publikation.

Hrsg. v. Karin Maria Schmidlechner, Friedrich Bouvier, Wolfram Dornik, Otto Hochreiter und Nikolaus Reisinger.
Mit Beiträgen von Bernadette Biedermann, Robert Moretti, Markus Trebuch, Viktoria Wind, Gerald Lamprecht, Heribert Macher-Kroisenbrunner, Nicole-Melanie Goll, Anita Ziegerhofer, Andreas Fraydenegg-Monzello, Andreas Golob, Walter M. Iber, Harald Knoll, Reinhard Müller, Ute Sonnleitner, Hans-Peter Weingand, Levente Horváth, Susanne Pink, Harald Miesbacher, Antje Senarclens de Grancy, Michael Kahr

Leykam Verlag, Graz
456 Seiten / 17 x 24 x 2,5 cm / € 29,00 / ISBN: 978-3-7011-0390-4

Schau Graz! 426 Standpunkte zur Situation der Stadt

Bus- und Straßenbahnhaltestellen als Zeugen für den Ist-Zustand eines städtischen Raums: Ein einzigartiges urbanistisches und fotografisches Ausstellungsprojekt in Graz soll die Basis schaffen für einen neuen Blick auf den Stadtraum. Die Fotografin Franziska Schurig hatte den Auftrag, möglichst neutrale, dokumentarische Aufnahmen im Umkreis aller im Stadtgebiet von Graz gelegenen Bus- und Straßenbahnhaltestellen zu erstellen. Ziel beim „Auslegen“ beziehungsweise Lesen der Bilder war es, mithilfe von Expert/-innen die historischen, kulturellen, ökologischen, symbolischen, ökonomischen und sozialen Tiefenschichten der Stadt Graz freizulegen.

Hrsg. v. Franziska Schurig (Fotografin),  Otto Hochreiter,  Sibylle Dienesch
Mit Beiträgen von Markus Bogensberger, Jens S. Dangschat, Sibylle Dienesch, Johannes Fiedler, Otto Hochreiter, Bernhard Inninger, Heinz Rosmann, Franziska Schurig, Marion Alexandra Würz-Stalder.

Verlag Anton Pustet, Salzburg 2018.

408 Seiten / 115,9 x 21 cm / durchgehend farbig bebildert
€ 27,– / 978-3-7025-0910-1

 

Historisches Jahrbuch der Stadt Graz | Geschlechter Geschichten | Bd. 47, Graz 2017

Wie gestaltete sich das Leben in einem mittelalterlichen und neuzeitlichen Frauenkloster? Wie lebten Gefangene in der “Karlau” im 19. Jahrhundert? Wie empfanden Gastarbeiterinnen in den 1960er/70er Jahren das Leben in Graz?
Das sind nur einige Fragen, auf die die Autorinnen und Autoren der 14 Beiträge dieses Bandes Antworten geben wollen. Sie spüren den unterschiedlichen Konstruktionen von gesellschaftlichem und biologischem Geschlecht im Lauf der Vergangenheit nach. Dabei werden völlig neue Aspekte der Stadtgeschichte beleuchtet.
Den Abschluss des Bandes bilden vier Texte mit aktuellen Forschungsergebnissen aus der keltischen bis zur neuzeitlichen Archäologie, der Zeitgeschichte und der Denkmalpflege.

Hrsg. v. Karin Maria Schmidlechner, Friedrich Bouvier, Wolfram Dornik, Otto Hochreiter und Nikolaus Reisinger.
Mit Beiträgen von Hannes P. Naschenweng, Andreas Golob, Ingrid Haberl-Scherk, Petra Greeff, Elke Hammer-Luza, Michaela Sohn-Kronthaler, Ute Sonnleitner, Heidrun Zettelbauer, Anita Ziegerhofer, Alois Kernbauer, Gabriele Czarnowski, Barbara Stelzl-Marx, Joachim Hainzl, Hans-Peter Weingard, Verena Lorber, Georg Tiefengraber, Levente Horvath, Maria Mandl, Matthias Holzer, Markus Zechner, Renate Standhartinger

Leykam Verlag, Graz 2076.
396 Seiten / 17 x 24 x 2,5 cm / € 29,00 / ISBN: 978-3-7011-0390-4

Historische Jahrbuch der Stadt Graz | Graecensien Archive und Museen in Graz | Bd. 45/46, Graz 2016

Hrsg. v. Friedrich Bouvier, Wolfram Dornik, Otto Hochreiter, Nikolaus Reisinger und Karin Schmiedlechner.

Mit einem Vorwort von Lisa Rücker sowie Beiträgen von Daniel Modl, Karl Peitler, Karin Leitner-Ruhe, Christine Rabensteiner, Peter Peer, Ulrich Becker, Leopold Toifl, Roswitha Orac-Stipperger, Martina Pall, Otto Hochreiter, Elke Hammer-Luza, Elisabeth Schöggl-Ernst, Matthias Perstling, Werner Anzenberger, Anja Grabuschnig, Günther Terpotitz, Bernhard A. Reismann, Susanne Kogler, Alois Kernbauer, Erich Renhart, Reinhard Müller, Robert Moretti, Peter Teibenbacher, Harald Knoll, Siegfried Beer, Elizabeth Kata, Wolfram Dornik, Dieter Bacher, Bernhard Bachinger, Klaus Gartler (✝), Nicole-Melanie Goll, Georg Hoffmann, Michael Münzer und Astrid M. Wentner.

Leykam Verlagt, Graz 2016.

504 Seiten / 17 x 24 x 2,5 cm
€ 29,– / 978-3-7011-0365-2

 

Historisches Jahrbuch der Stadt Graz | "Graz 1914 - 1934 - 1944 ... und darüber hinaus ..." | Bd. 44, Graz 2015

Hrsg. v. Friedrich Bouvier und Nikolaus Reisinger.
Mit Vorworten von Lisa Rücker und Otto Hochreiter sowie Beiträgen von Friedrich Bouvier, Nikolaus Reisinger, Helmut Konrad, Monika Stromberger, Bernadette Beidermann, Ute Sonnleitner, Markus Wurzer, Alexander Verdnik, Gerald Lamprecht, Heimo Halbrainer, Karin Maria Schmiedlechner-Lienhart, Antje Senarclens de Grancy, Eva Klein, Hans-Peter Weingand, Katharina Ehall, Christian Bachhiesl, Stefan Benedik und Helga Kostka.

Leykam Verlag, Graz 2015.
376 Seiten / 17 x 24 x 2,5 cm / € 27,00 / ISBN: 978-3-9000764-37-1

»... diese idiotischen Untergangsjahre«. Wilhelm Thöny im Ersten Weltkrieg

Hrsg. v. Otto Hochreiter, Annette Rainer, Martina Zerovnik.
Mit einer Einleitung und Textbeiträgen der Herausgeber/-innen (ger./eng.).
Verlag Anton Pustet, Salzburg 2015.
152 Seiten / 19,3 x 24,5 cm / zahlreiche SW- und Farbabbildungen.
€ 25,– / ISBN 978-3-7025-0806-7

Format Postkarte. Illustrierte Korrespondenzen. 1900 bis 1936

Hrsg. v. Eva Tropper, Timm Starl
Mit Beiträgen von Monika Faber, Michael Ponstingl, Timm Starl und Eva Tropper. new academic press, Wien 2014.
(= Beiträge zur Geschichte der Fotografie in Österreich, Bd. 9)
148 Seiten / 21 x 21,5 cm / zahlreiche Farbabbildungen.
€ 24,90 / ISBN 978-3-7003-1911-5

Identifizieren und Datieren von illustrierten Postkarten

Hrsg. v. Eva Tropper und Timm Starl
Mit einem Beitrag von Herbert Nessler, hg. vom Photoinstitut Bonartes.
new academic press, Wien 2014.
204 Seiten / 21 x 29,8 cm / zahlreiche Farbabbildungen.
€ 34,90 / ISBN 978-3-7003-1910-8

Carmilla, der Vampir und wir

Hrsg. v. Annette Rainer, Christina Töpfer, Martina Zerovnik.
Mit einer Einleitung der Herausgeberinnen und Textbeiträgen von Theresia Heimerl, Peter-Mario Kreuter, Elizabeth Miller, Sabine Planka, Laurence R. Rickels, Clemens Ruthner, Brian J. Showers, Hans-Peter Weingand, Martina Zerovnik (ger./eng.).
Reihe Passagen Kunst, Wien 2014.
124 Seiten / 15,5 x 23,5 cm
€ 19,90 / ISBN 978-3-709201404

Eyes on the City: Urbane Räume in der Gegenwartsfotografie

Hrsg. v. Otto Hochreiter, Christina Töpfer.
Mit Texten von Hubertus von Amelunxen, Ethel Baraona Pohl, Jean-Francois Chevrier, Angelika Fitz, Elke Krasny, Michael Zinganel u.a.
Anton Pustet Verlag, Salzburg 2012.
164 Seiten / 21,5 x 24,5 cm / zahlreiche S/W- und Farbabbildungen.
€ 24,– / ISBN 978-3702506773

Die Kunst der Anpassung. Steirische KünstlerInnen im Nationalsozialismus zwischen Tradition und Propaganda

Hrsg. v. Otto Hochreiter, Günther Holler-Schuster.
Mit Texten von Heimo Halbrainer, Günther Holler-Schuster, Otto Hochreiter, Christa Steinle.
Stadtmuseum Graz, Graz 2010.
128 Seiten / 24 x 17 cm / zahlreiche SW- und Farbabbildungen.
€ 12,90 / ISBN 978-3-900764-31-9

Wirklichkeiten: Graz um 1900

Hrsg. v. Otto Hochreiter mit historischen Kommentaren von Gerhard Schwarz.
Christian Brandstätter Verlag, Wien 2009.
144 Seiten / 23 x 26 cm / zahlreiche SW-Abbildungen.
€ 29,90 / ISBN 978-3-850333375

Being Nikolaus Harnoncourt

Hrsg. v. Otto Hochreiter, Mathis Huber.
Mit Texten von Johanna Fürstauer, Reinhard Goebel, Otto Hochreiter, Thomas Höft, Margareth Otti.
Styria, Wien 2009.
200 Seiten / 14,5 x 22 cm / zahlreiche SW-Abbildungen.
€ 19,95 / ISBN 978-3-222-13280-3

fast modern: Grazer Werkbundhaus & Architektur 1918–1938

Hrsg. v. Margareth Otti, Antje Senarclens de Grancy.
Mit Texten von Friedrich Achleitner, Margareth Otti, Antje Senarclens de Grancy.
Haus der Architektur, Graz 2008.
48 Seiten / 17 x 21 cm / zahlreiche SW-Abbildungen.
€ 7,– / ISBN 978-3-90117470-4

Graz Portraits: Eine kleine Geschichte der Stadt Graz

Hrsg. v. Otto Hochreiter unter Mitarbeit von Gerhard Schwarz.
Mit Texten von Ulrich Becker, Katharina Gabalier, Otto Hochreiter, Franz Leitgeb, Annette Rainer, Gerhard Schwarz u.a.
Wieser Verlag, Klagenfurt 2008.
284 Seiten / 10,2 x 15,8 cm / zahlreiche SW- und Farbabbildungen.
€ 12,95 / ISBN 978-3851297669

Hier ist es schön! Grazer Ansichtskarten

Hrsg. v. Margareth Otti, Otto Hochreiter.
Mit Texten von Margareth Otti, Eva Tropper, Anton Holzer, Otto Hochreiter.
Fotohof edition, Salzburg 2007.
100 Seiten / 17x 22 cm / zahlreiche Farbabbildungen.
€ 9,80 / ISBN 978-3-901756-93-1

Johann Bernhard Fischer von Erlach 1656–2006

Eine Ausstellung gestaltet von SPLITTERWERK.
Hrsg. v. Otto Hochreiter.
Mit Texten von Angelika Fitz, Otto Hochreiter, Andreas Kreul, Franz Leitgeb, Margareth Otti, SPLITTERWERK, Ralf Freudenberger.
Stadtmuseum Graz, Graz 2006.
86 Seiten / 9 x 14 cm.
€ 2,–

Die Totale. Das Gemäldedepot des stadtmuseumgraz

Mit Texten von Otto Hochreiter, Annette Rainer.
Stadtmuseum Graz, Graz 2006.
60 Seiten / 21 x 10 cm / zahlreiche Farbabbildungen.
€ 4,–