Mi, 05.02.2020 | 18 Uhr Filmabend

Eine eiserne Kassette

Ein Dokumentarfilm von Nils Olgers

Nach dem Tod seines Großvaters erhält Regisseur Nils Olger die titelgebende Kassette mit Fotonegativen, die der Arzt und frühere SS-Untersturmführer als Mitglied einer Aufklärungseinheit der berüchtigten 16. Panzerdivision „Reichsführer SS“ angefertigt hatte. Als deren ehemaliger Kommandant Walter Reder 1985 unter skandalösen Umständen aus italienischer Haft nach Österreich zurückkehrte, war die unfassbare, hier penibel nachgezeichnete Schreckensspur der NS-Mördertruppe noch nicht in vollem Umfang bekannt. Ein Film aus Österreich, der längst hätte gemacht werden müssen. Nun gibt es ihn, eindringlich und genau.

Das GrazMuseum zeigt die Dokumentation von Nils Olger, die bei der Viennale 2018 erstmals präsentiert wurde. Im Anschluss steht der Regisseur für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Freier Eintritt

Davor um 17 Uhr bieten wir die Führung Jüdisches Leben in Graz in der Dauerausstellung 360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt an.