18.07.2014 - 01.09.2014

Flusswege und Tabakstraßen

in der Geschichte Bosnien-Herzegowinas

Flüsse fungieren real und symbolisch als Verbindungs- sowie Trennlinien. Auch am Balkan trennen sie Staaten, sind Namensgeber für Provinzen oder Zigarettenmarken und werden in Liedern besungen. Im Gedenkjahr 1914 – 2014 setzen wir die Geschichte Bosnien-Herzegowinas in Beziehung mit den seit Jahrhunderten zwischen der Steiermark und dem Balkan bestehenden Verbindungen. Immer spielten dabei Brücken eine große Rolle, sei es zur Zeit Prinz Eugens, der k.u.k. Monarchie, im Zweiten Weltkrieg oder aber im kommunistischen Jugoslawien bis hin zum eingekesselten Sarajewo der 1990er Jahre. Die Ausstellung aus zeit- und kulturhistorischer Perspektive wird bereichert durch Arbeiten der Fotokünstlerin Maryam Mohammadi.

Mehr Informationen: www.riverwaysandtobaccoroads.net

Kurator/-innen: Joachim Hainzl und Maryam Mohammadi
Projektleitung: Christina Töpfer
Technische Leitung: Christian Smretschnig
Ausstellungsgrafik: andereseiten / grafik.layout
Übersetzung: Emina Šaric