Postkartensammlung Online

Illustrierte Postkarten erzählen auf ihre eigene Weise Stadtgeschichte. Sie zeigen bauliche Veränderungen genauso wie den veränderlichen Blick auf die Stadt. Sie erzählen eine Geschichte der touristischen Vermarktung genauso wie eine Geschichte der Kommunikation. Sie zeigen den öffentlichen Raum der Stadt, seine Straßen, Gassen und Plätze ebenso wie vergangene Lebenswelten. Postkarten sind dabei nicht nur Bilder, sondern Objekte, die in vielfältigen Bezügen stehen. Der Schwerpunkt des Bestands liegt in der Zeit zwischen der Jahrhundertwende und den 1930er- und 1940er-Jahren. Als Bildträger waren Postkarten ab der Zeit um 1900 nicht nur touristisch relevant, sondern oft auch die ersten Bilder, die die Bewohner/-innen von Graz von ihrer eigenen Wohnumgebung hatten. Wir stellen deshalb bewusst beide Seiten der Karten zur Verfügung. Sie dienten nicht zuletzt der Orientierung in einer sich kontinuierlich verändernden Stadt. Als verschickbare Objekte geben sie zugleich Einblick in vergangene Kommunikationspraktiken und erweisen sich so als facettenreiche historische Quellen.

Das GrazMuseum besitzt etwa 9.000 Objekte mit Ansichten der Stadt Graz. Diese finden Sie auf Postkartensammlung GrazMuseum Online zur Gänze online gestellt.

Mehr erfahren auf Postkartensammlung GrazMuseum Online

Als Teilprojekt ist der gesamte Bestand auch auf dem digitalen Kulturerbe-Portal Kultur- und Wissenschaftserbe Steiermark zu finden.

Kontakt

Katharina Mraček-Gabalier
katharina.gabalier@stadt.graz.at
+43 316 872-7608