Graz Museum Sackstraße | Mi, 26.06.2024 | 18.30 Uhr Diskussion

ZELLE | ParZELLE

Vortrag und Diskussion, Mi, 26.06.2024, 18.30 Uhr | Freier Eintritt!

Natur als Referenz einer nachhaltigen räumlichen Entwicklung

Ein wissenschaftlich – städtebauliches Projekt: Die kleinste lebende Einheit der Natur versus das kleinste Strukturelement der Stadt

Städte sind zahlreichen Einflussfaktoren wie Klimawandel, Ressourcenknappheit, Demografie sowie Bevölkerungswachstum ausgesetzt. Zusätzlich bringen Bodenversiegelung und dadurch entstehende Wärmeinseln sowie vielerorts schwindende Stadtkerne und fehlende innerstädtische Begegnungszonen weitere negative Auswirkungen auf den Lebensraum Stadt mit sich. Eine nachhaltigere und optimierte Stadtplanung ist notwendiger denn je. Die Antworten und Maßnahmen dafür finden wir in der Natur. Natur als Informationsträger und nicht als Korrekturwerkzeug.

Das Grazer Forschungsprojekt ZELLE | ParZELLE geht der Frage nach, was die Stadtplanung vom Forschungsfeld der Biotechnologie lernen kann. Dabei wird die Zelle, als kleinste lebendige Einheit in der Natur, der Parzelle, dem kleinsten Strukturelement der Stadt, gegenübergestellt.

Welche Gemeinsamkeiten werden sichtbar? Wie können die Eigenschaften einer gesunden Zelle auf ein nachhaltig bebautes Grundstück übertragen werden, um Städten Mehrwerte wie Identität und Resilienz zu verleihen? Und wann wird ein Raum zu einem Lebensraum? Was bedeutet im Kontext zu sein?

Eine Kooperation zwischen adasca und acib

ZELLE | ParZELLE wurde von adasca ins Leben gerufen. Das Grazer Büro für Stadtplanung und Stadtforschung arbeitet an nachhaltigen, räumlichen Lösungen vor dem Hintergrund von Herausforderungen wie Klima, Energie, Technologie, Mobilität, Gesellschaft, Kultur und Bildung. Forschungspartner von ZELLE | ParZELLE ist das Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib).
Das Internationale Forschungszentrum für industrielle Biotechnologie, acib, entwickelt gemeinsam mit mehr als 200 Partnern weltweit umweltfreundlichere und ökonomischere Prozesse für die Biotech-, Chemie- und Pharmaindustrie und verwendet dafür die Methoden der Natur als Vorbild und die Werkzeuge der Natur als Hilfsmittel.

Autoren: acib GmbH – Austrian Centre of Industrial Biotechnology, Sanela Pansinger – adasca e.U.

TEAM
Biotechnologie:
Anita Emmersdorfer-Augustin, Regina Leber, Harald Pichler, Renate Rogi-Kohlenprath, Martin Walpot

Stadtplanung und Stadtforschung:
Sanela Pansinger, Petra Kohlenprath

Gäste:
Medizin: Horst Nussmüller
Immunologie: Nassim Ghaffari Tabrizi-Wizsy

Termine

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Cookie settings

Below you can choose which kind of cookies you allow on this website. Click on the "Save cookie settings" button to apply your choice.

FunctionalOur website uses functional cookies. These cookies are necessary to let our website work.

AnalyticalOur website uses analytical cookies to make it possible to analyze our website and optimize for the purpose of a.o. the usability.

Social mediaOur website places social media cookies to show you 3rd party content like YouTube and FaceBook. These cookies may track your personal data.

AdvertisingOur website places advertising cookies to show you 3rd party advertisements based on your interests. These cookies may track your personal data.

OtherOur website places 3rd party cookies from other 3rd party services which aren't Analytical, Social media or Advertising.