Di, 10.12.2019 | 16 Uhr Führung

Wie Graz zur Stadt der Menschenrechte wurde

Führung am Internationalen Tag der Menschrechte

Was lässt sich aus der Ausstellung 360 Graz. Eine Geschichte der Stadt über die Entwicklung von Grund- und Menschenrechten erfahren? Wie erscheinen uns Objekte, die über Lebenssituationen vor der Etablierung der Menschenrechte erzählen, aus dem heutigen Verständnis heraus? Von der Rechtsprechung im Mittelalter über die Belagerung von Graz durch napoleonische Truppen, die ersten Gemeinderätinnen oder nationalsozialistische „Arisierungen“ bis zum Neubau der Synagoge in Graz reichen die Themenbereiche, auf die die Exponate unter dieser speziellen Perspektive verweisen.

Kosten:
7 € / 5 € erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur 2 € | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: 2 €