Wed, 15.05.2019 | 18 o'clock Veranstaltung

Legendenabend mit Moderator Robert Seeger

Runder Tisch mit Walter Hörmann, Walter Saria, Günter Paulitsch und Gilbert Prilasnig

Robert Seegers begann seine Karriere als Sport- Kommentator begann bereits 1965 beim ORF und zählt heute zu einer der bekanntesten Stimmen der Sportberichterstattung. Bis zu seiner Pensionierung kommentierte der Grazer 500 Fußballspiele, unter anderem auch aus der Gruabn.

Im Rahmen eines Legendenabends blickt Robert Seeger gemeinsam mit den Spielerlegenden Walter Hörmann, Walter Saria, Günter Paulitsch und Gilbert Prilasnig zurück auf legendäre Spiele, einzigartige Persönlichkeiten, die den Verein SK Sturm Graz geprägt haben und die unzähligen Mythen und Geschichten, die um das 100 Jahre alte Stadion am Jakominigürtel entstanden sind.

Walter Saria war als Torwart mit dem SK Sturm Graz Herbst- und Vizemeister 1980/81, im Europacup-Viertelfinalist 1975/76 und im UEFA Cup-Viertelfinalist 1983/84.  Er absolvierte 367 Pflichtspiele, davon 104 ohne Gegentor und hat bei 151 Spielen in Folge ohne Pause oder Sperre gespielt. Saria war bei der Gruabn-Rückkehr im Herbst 1982 dabei, nachdem zuvor von 1974 bis 1982 nur noch in Liebenau gespielt wurde.

Günter Paulitsch war als Towart Teil der Aufstiegsmannschaft 1964 sowie österreichischer Teamspieler im Herbst 1964 (1:0 gegen Sowjetunion). Danach spielte er zwei Jahre beim Wiener Spitzenklub Vienna. Er absolvierte 89 Pflichtspiele für Sturm Graz, davon 25 Mal ohne Gegentor. Von 1977 bis März 1980 war Paulitsch Trainer bei Sturm Graz (zweimal 4 Jahre – einmal davon UEFA Cup-Teilnahme). Sein erstes Heimspiel als Torhüter absolvierte er bei der Sturmplatz-Rückkehr 1959 (3:0 gegen Stadlau) als der Sturmplatz erstmals eine Rasendecke bekam.

Walter Hörmann war Mittelfeld-Speiler und feierte mit dem Sturm Graz 1995/96 den Cupsieg. Er war mit Sturm Vizemeister 1980/81, 1994/95 und 1995/96 sowie UEFA Cup-Viertelfinalist 1983/84. (sensationeller Klassenerhalt 1993) Er absolvierte 265 Pflichtspiele (14 Tore) für Sturmund fungierte von 2007 bis 2008 auch als sportlicher Leiter von Sturm Graz.  Hörmann war bei insgesamt 15 Länderspiele dabei und wurde 2 Mal Meister und 2 Mal Cupsieger mit Austria Wien sowie 1 Mal Meister mit Austria Salzburg. Mittlerweile ist Hörmann Sportdirektor des Steirischen Fußballverbands in der “Akademie Steiermark-Sturm”. Er war sowohl 1982 bei der Sturm-Rückkehr dabei, als auch in den letzten Gruabn-Jahren, unter anderem auch im Frühjahr 1995, als die Gruabn ein Flutlicht bekam.

Gilbert Prilasnig war als Abwehrspieler bei Sturm Graz 2 Mal Meister (1997/98, 1998/99), 3 Mal Cupsieger (1995/96, 1996/97, 1998/99), 3 Mal Champions League-Teilnehmer (1998, 1999, 2000/01 – bei der dritten Teilnahme Gruppensieg und Aufstieg in die Zwischenrunde); sensationeller Klassenerhalt 1993. Er absolvierte 274 Pflichtspiele (28 Tore) für Sturm, 16 Länderspiele und erlebte die letzte Gruabn-Zeit. Im allerletzten Spiel in der Gruabn am 31. Mai 1997 traf er beim 3:0 gegen Rapid. Prilasnig engagiert sich seit 2004 für die Obdachlosen-Nationalmannschaft und wurde 2017 mit dem Menschenrechtspreis der Stadt Graz ausgezeichnet.

Um 17 Uhr findet eine Führung mit Kuratorin Martina Zerovnik und Sturm-Historiker Herbert Troger statt.

Der Eintritt ist frei.
Begrenzte Anzahl an Plätzen!

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bild- und Videoaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen.