“Die Stadt als Datenfeld. Wie wir in Zukunft leben wollen” ist ein Projekt des verlängerten Graz Kulturjahrs 2020 im Themenschwerpunkt „Digitale Lebenswelten“. In dieser Festival-Ausstellung werden drei weitere Themenschwerpunkte des Kulturjahrs explizit behandelt: Urbanismus, soziales Miteinander und die Arbeit von morgen.
Das Ganzjahresfestival Graz Kulturjahr 2020 bietet die seltene Gelegenheit, out of the box zu denken und mit dem Zukunftsfestival im Rahmen des Projektes “Die Stadt als Datenfeld” public philosophy zu betreiben. Die Ausstellung kann als ein großer Nachdenkraum mit zehn Bühnenbildern gesehen werden, der über einen aktuellen gesellschaftlichen Prozess reflektiert. Sie bietet weniger Belehrung und alarmistische Warnung, sondern vielmehr szenisches Erlebnis, Erfahrungsräume, die metaphorisch in unser aller Widersprüche hineinführen.