Wed, 04.03.2020 | 08 o'clock Veranstaltung

Schule schaut Museum

Freier Eintritt und kostenlose Führungen von 8 bis 17 Uhr

Im Rahmen des Aktionstages am 04. März bietet das GrazMuseum bei freiem Eintritt von 8-17 Uhr kostenlose Führungen für Schüler/-innen aller Schulstufen an.

PROGRAMM

FÜR VOLKSSCHULEN:
Eine Zeitreise durch Graz
Stadtgeschichte für Kinder im Volksschulalter
Geschichte macht Spaß. Geschichte macht klug. Im GrazMuseum begeben wir uns auf eine Zeitreise durch Graz. Ein Flugobjekt bringt uns rund 200 Jahre in die Vergangenheit, wo wir die Schloßbergfestung mit vielen kleinen Details entdecken. Welche Bedeutung hatte der Schloßberg für die Stadt? Und wie ist Graz zu einer großen Stadt geworden? War das Leben in der Stadt völlig anders als heute? Die Klasse wird bei dieser Aktivführung von zwei Kulturvermittler/-innen begleitet. Für die Nachbereitung in der Schule erhalten die Begleitlehrerinnen und -lehrer eine Materialienmappe.
Dauer: ca. 75 Minuten

FÜR SCHÜLER/-INNEN AB DER 5. SCHULSTUFE:
360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt – Aktivführung

Die Dauerausstellung 360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt bietet sich den Schülerinnen und Schülern als große historische Materialsammlung an, die sie ganz nach ihren Zwecken drehen und wenden können. Die Aktivführung regt die Teilnehmer/-innen an, Objekte auszuwählen, zu betrachten und idealerweise mit eigenen Fragestellungen zu verknüpfen. Viele der Objekte verweisen auf Ungleichheiten in der Gesellschaft oder auf geschlechtsspezifische Perspektiven. Die Schüler/-innen bestimmen den Weg durch die Ausstellung selbst mit und erfahren Geschichte als vielschichtiges Konstrukt.
Dauer: ca. 75 Minuten

Urbane Spurensuche – Brücken, Bäder & Boulevards
Brücken, Bäder und Boulevards sind architektonische Formen, die das städtische Erscheinungsbild prägen und entscheidend mitbestimmen, aber auch Orte der Begegnung und der Kommunikation. In unserer Aktivführung in der Ausstellung Brücken Bäder Boulevards. Erinnerungen an das alte Graz analysieren wir den öffentlichen Raum von Graz anhand des umfangreichen Bildmaterials aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert und stellen gemeinsam Bezüge zur Gegenwart her. Dabei stehen Aspekten der Stadtplanung im Fokus: Welche städtebaulichen Planungsziele wurden damals verfolgt und wie werden Städte heute geplant und erweitert? Wir fragen aber auch danach, wie die Menschen damals zusammengelebt haben und wie ihr Leben und ihre Beziehungen zueinander durch die Architektur der Stadt geprägt wurden.
Dauer: ca. 75 Minuten

Für SCHÜLER/-INNEN DER 7. SCHULSTUFE:
HIS/HER/YOUR Story

Themenführung Geschlechtergeschichte in der Ausstellung 360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt
Chancen und Rechte waren und sind in der Gesellschaft sehr ungleich verteilt. Der Blick auf Geschlechterverhältnisse vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert macht dies besonders deutlich. In der Themenführung betrachten wir ausgehend von Objekten der Grazer Stadtgeschichte und alltäglichen Erlebnissen, wie sich Bilder von Männlichkeit und Weiblichkeit gewandelt haben und welche persönlichen und politischen Kämpfe dem vorausgegangen beziehungsweise gefolgt sind.
Besucherinnen und Besuchern bietet sich die Möglichkeit, einen genauen Blick auf gesellschaftliche Machtstrukturen im historischen und gegenwärtigen Graz zu werfen und Verbindungen zwischen Geschlecht, sozialer Position und historischem Kontext zu betrachten.
Dauer: ca. 75 Minuten

Das Programm als Download

Für Fragen steht Ihnen das Team des GrazMuseums gerne zur Verfügung und freut sich auf Ihre Anmeldung unter +43 316 872-7600 oder grazmuseum@stadt.graz.at