Schloßberg-Utopien

Dauerausstellung

Diese Ausstellung präsentiert ein Herzstück der Sammlungen des GrazMuseums: das große Schloßbergmodell von Anton Sigl, gefertigt um 1805 bis 1820. Es zeigt den Zustand der Befestigungen vor ihrer Zerstörung und kann daher heute als rückwärtsgewandte Utopie gelesen werden.

Nach der von Napoleon angeordneten Schleifung der Schloßbergfestung setzte neben der Trauer über das Verlorene auch ein Träumen nach vorn ein. Daher wird in der Ausstellung „Schloßberg-Utopien“ Sigls Modell mit diversen utopischen Projekten konfrontiert, die seit dem frühen 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart zur Umgestaltung des ehemaligen Festungsbergs erdacht wurden.

In der Dauerausstellung 360 GRAZ ist ein zweites Modell von Anton Sigl zu sehen. Es zeigt die tatsächliche Situation am Schloßberg um 1850.

Kurator/-innen: Otto Hochreiter, Anna Reicht | Gestaltung: MVD Austria (Irina Koerdt, Michael Rieper, Sanja Utech)

Besonderer Dank für die Unterstützung der Ausstellung gilt dem Tourismusverband der Stadt Graz.

Dauerausstellung

GrazMuseum | Franz-Ferdinand-Raum