Mi, 10.04.2019 | 17 Uhr Führung

Langer Mittwoch

Führung in "Im Kartenhaus der Republik. Graz 1918–1938"

Die Ausstellung im GrazMuseum stellt die Frage nach dem “vom Volk ausgehenden” Recht, nach der Bedeutung der Gleichheit des “Geschlechts”, des “Standes” und des “Bekenntnisses”. Und nach den Gefährdungen dieser Prinzipien in autoritären und totalitären Systemen.

“Im Kartenhaus der Republik – Graz 1918-1938” zeigt Bewährungsproben demokratischer Prinzipien wie Mitbestimmung, Freiheit und Gleichheit in einem sich zunehmend radikalisierenden Umfeld. Durch den permanenten Kampf scheinbar unvereinbarer Kräfte erweist sich die damalige Republik als ein „Kartenhaus“ aus hehren Zielen und Werten, das schließlich in den autoritären Wendejahren in sich zusammenfällt.

Eintritt:
€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Führung
mit Jahreskarte nur € 2,00
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00