HomeProgrammAusstellungsarchivsubversiv

subversiv

Raum für Alternativen

Kunstausstellung zur bestehenden Dokumentationsausstellung „Graz – Offene Stadt. Ordnungspolitik und Möglichkeitsräume"  
 
Subversiv zu sein, ist ein Standard in der zeitgenössischen Kunst. Künstler/-innen machen gesellschaftspolitische Statements und kritisieren bestehende soziale und politische Ordnungen. Das hat dazu geführt, dass Kunst mitunter als letzte Strategie des Krisenmanagements instrumentalisiert wird.
Es zählt aber nicht nur der Aktivismus, der breitenwirksam im sozialen oder öffentlichen Raum aufrüttelt und provoziert. Ebenso wichtig sind Arbeiten, in denen die Subversion anders wirksam wird: Als unaufdringliche, subtile oder auch deutliche Irritationen und Konfrontationen, die neue Zwischenräume aufschließen im zunehmend von Verboten reglementierten, mit Überwachung kontrollierten und von Ökonomisierung eingeschränkten Raum der Stadt.

Ausstellung mit Werken von:
Ovidiu Anton, Tanja Fuchs, Sonja Gangl, Marlene Hausegger, Kartin Hornek, IEFS Kiesling & Stolberg, Robert Jelinek, Helmut Kandl, Renate Krammer, Andreas Leikauf, MeerSau, Erwin Polanc, Erwin Posarnig, Oliver Ressler, Max Schaffer, Josef Schützenhöfer, Stadtwerkstatt Linz & Deborah Sengl, Gustav Troger, Addie Wagenknecht, Peter Weibel, Roswitha Weingrill, Anita Witek 

Kuratiert von Martin Behr und Astrid Kury

Eine Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Kulturanthropologie der KFU Graz
 
www.facebook.com/GrazOffeneStadt
www.akademie-graz.at
www.volkskunde.uni-graz.at
 

Ausstellungsdauer: 26.02. – 23.03.2015

Publikationen

Offene Stadt. Konzepte für urbane Zwischenräume
Hrsg. von Martin Behr, Sibylle Dienesch, Astrid Kury, Johanna Rolshoven.
Mit Beiträgen von Martin Behr, Christian Diabl, Sibylle Dienesch, Ruth Dorothea Eggel, Robin Klengel, Astrid Kury, Monika Litscher, Elisabeth Luggauer, Gerlinde Malli, Tobias Morawski, Johanna Rolshoven, Justin Winkler, Michael Wrentschur (ger.).
Verlag Anton Pustet, Salzburg, erscheint im Februar 2015.
ca. 100 Seiten / 17,5 x 24 cm / zahlreiche SW- und Farbabbildungen
€ 15,- / ISBN 978-3-7025-0793-0

Bestellen

Fotogalerie

Ausstellungseröffnung
Fotos: Andreas Vormayr

Freier Eintritt ins GrazMuseum für alle bis 18 Jahre

Wollen Sie über unser Veranstaltungsprogramm informiert sein? Anmeldung zum GrazMuseum-Newsletter

Postkarten erzählen auf ihre eigene Weise Stadtgeschichte. Durchstöbern sie die Postkartensammlung online.

Besucher/-inneninfos

Öffnungszeiten

Mi-Mo, 10-17 Uhr
(täglich außer dienstags)

Eintrittspreise

Erwachsene: € 5,–
Ermäßigt: € 3,–
Jahreskarte: € 14,–
Freier Eintritt für alle bis 18!
 
Führungen: € 2,–
Abendveranstaltungen: € 5,–
Workshops:
(Schüler/-innen im Klassenverband: € 2,–)
€ 4,–
Kindergeburtstag: € 12,–

Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person.

Freien Eintritt ins GrazMuseum haben...
Der ermäßigte Preis gilt für...

Kontakt/Lage

GrazMuseum
Sackstraße 18
A-8010 Graz
grazmuseum@stadt.graz.at
T +43 316 872-7600

Stadtarchiv Graz
Schiffgasse 4
8020 Graz
stadtarchiv@stadt.graz.at
T +43 316 872-7620

Sponsoren & Partner

GrazMuseum in Kooperation mit:

© GrazMuseum \ Sackstraße 18 \ A-8010 Graz \ T +43 316 872 7600 \ grazmuseum@stadt.graz.at

Newsletteranmeldung