HomeProgrammAktuelle AusstellungenMittendrin

Mittendrin

Leben mit Beeinträchtigung

In dieser Ausstellung geht es um Menschen mit Lernschwierigkeiten. Darum, wie sie sich selbst sehen und wie sie die Welt sehen. Und wie sie früher gesehen wurden und heute gesehen werden. Die Ausstellung spürt dieser gesellschaftlichen Veränderung in der Steiermark nach: vom Mitleid zum Mitleben. „Mittendrin“ zeigt, wie Menschen mit und ohne Beeinträchtigung
gleichberechtigt zusammenleben können.

Ausstellungsdauer: 29.09.2016 bis 27.03.2017

Donnerstags bis samstags versüßt Ihnen das Pop-Up Café des Café Famoos jeweils von 11 bis 16 Uhr den Museumsbesuch.

Kunstbeiträge: Florin Asei (AT/RO), Emanuel Calise (AT), Johann Garber (AT), Julia Krahn (DE/IT), Anna Katharina Laggner (AT), Moritz Mittelbach (AT) und Nicole Pruckermayr (AT).Kuratorinnen: Sibylle Dienesch, Astrid Kury, Eva Reithofer-Haidacher

Gestalterinnen: Alexandra Brückner, Alisa Mozigemba (Studierende der FH Joanneum, Masterstudium Ausstellungsdesign)

Eine Kooperation von Akademie Graz, Lebenshilfe Graz und Umgebung –Voitsberg, Special Olympics Österreich und GrazMuseum.

Die Ausstellung wird unterstützt von Bundeskanzleramt, Land Steiermark, Bürgermeisteramt und Kulturamt der Stadt Graz.

Künstler/-innen

Florin Asei (AT/RO) | *1972

Florin Asei wurde 1972 in Rumänien geboren. Er bevorzugt das Zeichnen und Malen mit Tusche sowie mit sehr feinen Pinseln oder Stiften. Er liebt das Zeichnen von Männern, Frauen, Kindern, aber auch Tieren. Besonders spezifisch äußert sich sein Stil in der Kombination von Figurativem und Schrift, wunderschön geformte Buchstaben, wahllos aneinandergereiht, eingebettet in Gesichter unterschiedlichster Größe und Art. Florin Asei ist seit dem Jahre 2013 im Malatelier Randkunst Graz tätig.

Emanuel Calise (AT) | *1982

Emanuel Calise zeichnet mit Vorliebe expressive Frauengestalten und Frauenakte und führt diese am liebsten mit Bleistift und Pastellkreiden aus. Als Halbitaliener bringt Calise zum Ausdruck, was er fühlt. Dabei dient ihm der weibliche Körper als Inspiration und unterstützt seine Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität. Emanuel Calise ist seit 2008 im Malatelier Randkunst beschäftigt.

Johann Garber (AT) | *1947

Johann Garber lebt seit 1981 im Haus der Künstler, Maria Gugging. Sein Kunstschaffen quillt über von Details: Feine Tuschezeichnungen, vollgefüllt bis an den Bildrand. Dichte Arrangements in wand- und raumfüllenden Installationen. Oder farbig-plakative Übermalungen etwa von Reh-Krickeln, die völlig neue Kontexte eröffnen. 1990 erhielt Johann Garber mit der Gruppe der Künstler aus Gugging den Oskar-Kokoschka-Preis. Seine Werke befinden sich u.a. in der Sammlung des Museum of Outsider Art, Moskau und im American Folk Art Museum, New York. Anlässlich seines 70. Geburtstags im Jahr 2017 wird ihm eine Ausstellung im museum gugging gewidmet.

Julia Krahn (DE/IT) | *1978

Julia Krahn (c) Matteo Valle

Julia Krahn wird in Jülich geboren und wächst in Aachen auf. Um sich komplett der Fotografie zu widmen verlässt sie im Jahr 2000 das Medizinstudium an der Albert Ludwig Universität in Freiburg und zieht 2001 nach Mailand (Italien), wo sie mit Galleria Magrorocca erste Projekte realisiert. 2003 eröffnet sie die ersten Einzelausstellungen Schatten und Von Gänsen und Elefanten in Mailand. Es folgen Gruppenausstellungen in Mailand, London (England) und Tokyo (Japan). 2007 lädt sie zu The Creation Of Memory in Galleria Magrorocca in Mailand ein. 2008 nimmt sie an der Biennale of Teheran (Istanbul) teil und gewinnt den zweiten Platz beim Premio San Fedele in Mailand. 2009 erhält sie die Special mention in the Tequila Cuervo Centenario Award for Emerging artist - Zona Maco Art Fair 2009 in Mexiko (Mexiko). 2010 stellt sie bei der Stiftung Bevilacqua La Masa in Venedig (Italien) aus, nimmt an der Gruppenausstellung Mutter im Kulturzentrum bei den Minoriten in Graz (Österreich) teil und eröffnet ihre erste Einzelausstellung in Berlin Ja, Ich Will ! bei Zirkumflex. Mit ihrer Ausstellung Angelus Militans / Nunc Instantis beginnt sie 2011 ihre Kollaboration mit Carlotta Testori Studio. 2012 eröffnet sie die Einzelausstellungen Lilies and Linen bei Accart in Bozen (Italien) und Mother Loves You bei Voice Gallery in Marrakesch (Marocco). Noch 2012 wird sie als Finalistin im Premio Combat gewählt. In 2013 stellt sie Leidenschaften/Passioni in der Stiftung St. Matthäus in Berlin aus, die Ausstellung Beyond Belief hingegen in den Musei Civici Imola (Italien). 2014 lädt sie zu Trust Me im HdkK in Stuttgart ein und gewinnt den 100³ - 100 artisti - 100 stanze in Sorrento (Italien), wo sie die permanente Installation Sirens realisiert. 2015 eröffnet sie It might have been a pigeon im Museo Diocesano di Milano, stellt in der Fondazione Stelline in Mailand und im Museo Castelvecchio in Verona (Italien) aus. Zu diesem Zyklus der Arbeiten veröffentlicht sie Last Supper - Julia Krahn. Noch 2015 stellt sie im Landesmuseum Hannover bei der Ausstellung Madonna Woman-Mother-Idol und im Lentos Kunstmuseum in Linz (Österreich) zu Rabenmütter aus, außerdem kehrt sie zur Ausstellung Reliqte Reloaded im Kultum in Graz (Österreich) zurück. 2016 stellt sie ihr Projekt SchönerHeit das erste Mal in Deutschland vor.

Anna Katharina Laggner (AT) | *1977

Anna Katharina Laggner wurde 1977 in Graz geboren, hat Internationale Wirtschaftsbeziehungen studiert und lebt in Wien. Sie ist Radioautorin, Künstlerin, Filmkritikerin und Moderatorin. Ihre Radiofeatures werden im deutschen Sprachraum ausgestrahlt (u.a. ORF, Deutschlandradio, Bayrischer Rundfunk). Das Feature „Neun Tage – zwei Zehennägel – nach Hause gehen“ wurde 2013 mit dem Internationalen Prix Bohemia (3. Platz) ausgezeichnet.
Anna Katharina Laggner war mit Hörstücken und Installationen beim Steirischen Herbst, dem Festival der Regionen, der Kulturhauptstädte Linz09 und Graz03, der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst in Berlin und zuletzt am Parcours d´art contemporain im französischen Lot-Tal vertreten.

Moritz Mittelbach (AT) | *1989

Moritz Mittelbach arbeitet seit 2007 im Malatelier Randkunst. Moritz Mittelbach ist ein großer Autofan und Tierliebhaber, daraus speist sich die Thematik vieler seiner Bilder, die seiner individuellen und originellen Perspektive Ausdruck geben. Die bunt leuchtenden Farben sind Markenzeichen seiner Werke.

Nicole Pruckermayr (AT) | *1975

Portrait Nicole Pruckermayr © Privat

Nicole Pruckermayr ist Künstlerin in Graz. Sie studierte Biologie und Architektur und promovierte 2014 im Bereich der Visuellen Kultur und Kunstanthropologie mit „Haut als Distanzerfahrung“. 2004–2012 war sie Assistentin am Institut für Zeitgenössische Kunst der TU Graz bei Hans Kupelwieser. Derzeit unterrichtet sie an der Akademie für bildende Künste Wien. Sie arbeitet bevorzugt mit den Medien Video, Installationen, Performance und macht Projekte im öffentlichen Raum. In Graz sind ihre Arbeiten u.a. im esc kunst medien labor und im Schaumbad zu sehen.
https://umlaeute.mur.at

In der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung" wird Nicole Pruckermayers "Das Körperarchiv" gezeigt. Lesen Sie hier mehr über diese Arbeit.

Veranstaltungen

Fr, 24.02.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Sa, 25.02.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Do, 02.03.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Fr, 03.03.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Sa, 04.03.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Do, 09.03.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Fr, 10.03.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Sa, 11.03.2017
11.0016.00
Pop-Up Café Famoos
Süßes im GrazMuseum

Das Innenfoyer des GrazMuseums ist Begegnungszone der Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung".

Die Besucher/-innen sind eingeladen, es sich in der Zweigstelle des Café Famoos, einem Integrationsbetrieb der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH, gemütlich zu machen, Menschen zu begegnen, sich auszutauschen oder im Glossar nachzulesen.

Das Pop-Up Café Famoos  versüßt den Museumsbesuch im GrazMuseum donnerstags bis samstags jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

So, 19.03.2017
15.00
Immer wieder sonntags
Überblicksführung durch "Mittendrin"

In dieser Ausstellung geht es um Menschen mit Lernschwierigkeiten. Darum, wie sie sich selbst sehen und wie sie die Welt sehen. Und wie sie früher gesehen wurden und heute gesehen werden. Die Ausstellung spürt dieser gesellschaftlichen Veränderung in der Steiermark nach: vom Mitleid zum Mitleben. „Mittendrin“ zeigt, wie Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gleichberechtigt zusammenleben können.

€ 2,00 Führungsbeitrag pro Einzelbesucher.

Führungen und Workshops, Ausstellungen | GrazMuseum

Sa, 25.03.2017
14.0016.00
Tandem-Radfahren im Museum
Rahmenprogramm zur Ausstellung "Mittendrin"

Wie fährt es sich mit einem Tandem? Wie gelingt die Kooperation mit der Ko-Pilot/-in? Die Veranstaltung richtet sich an Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, die im sicheren Terrain des GrazMuseum-Innenhofs ein Tandemrad ausprobieren und eventuell auch in die Stadt hinaus fahren möchten. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Modelle für aktive, teilaktive und passive Radfahrer/-innen.
Fahrradhelme bitte selbst mitbringen.

Informationen zur Ausstellung "Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung" finden Sie hier.


Kostenfreie Teilnahme

Führungen und Workshops | GrazMuseum

Fr, 07.04.2017
10.0016.00
Erster Zukunftstag Inklusion
Gemeinsam Visionen entwickeln

Inklusion ist die positive Vision eines gleichberechtigten Miteinanders. Um sie mit Leben zu erfüllen, sind Maßnahmen in zentralen Bereichen notwendig.


Der Zukunftstag widmet sich drei Fragen: Wie kann die Inklusion in Schule und Ausbildung gelingen? Welche Voraussetzungen braucht es für eine gute Lebensqualität im Alter? Und was heißt Inklusion bezogen auf die medizinische Behandlung von Menschen mit Behinderung? Impulse von ExpertInnen (auch in eigener Sache) regen zur Diskussion in Gesprächsrunden an. Ziel der Tagung ist das gemeinsame Weiterdenken mit dem Publikum über Wünsche und Forderungen zur Realisierung von Inklusion.

Anschließend Führung durch die Ausstellung „Mittendrin. Leben mit Beeinträchtigung“ im GrazMuseum.

Das Symposium "Erster Zukunftstag Inklusion" findet am 07.04.2017 im Hotel Weitzer statt. Weitere Informationen zur Tagung finden Sie im Programm.

Anmeldung bis 31. März 2017 unter: heidi.oswald@akademie-graz.at | +43 316 837985 13.

Veranstaltungen, Ausstellungen | auswärts

weitere Termine

Fotogalerie

  • Ausstellungsansichten "Mittendrin" | GrazMuseum Fotos: Lena Prehal

Ausstellungsansichten "Mittendrin" | GrazMuseum
Fotos: Lena Prehal

Ausstellungseröffnung "Mittendrin" | 28.09.2016 | GrazMuseum
Fotos: Lena Prehal

Diagonale. Festival des österreichischen Films & GrazMuseum Filmabend | 08.02.2017 | GrazMuseum
Fotos: Andreas Vormayr

Tandem-Überblicksführung durch "Mittendrin" | 19.01. und 16.02.2017 | GrazMuseum

Fotos: Edin Prnjavorac

Freier Eintritt ins GrazMuseum für alle bis 18 Jahre

1. März 2017:
Freie Führungen, freier Eintritt!

Wollen Sie über unser Veranstaltungsprogramm informiert sein? Anmeldung zum GrazMuseum-Newsletter

CafeFamoos © GrazMuseum, Foto Lena Prehal

Das Pop-Up Café Famoos versüßt Ihren Museumsbesuch immer DO bis SA (11-16 Uhr).

Besucher/-inneninfos

Öffnungszeiten

Mi-Mo, 10-17 Uhr
(täglich außer dienstags)

Eintrittspreise

Erwachsene: € 5,–
Ermäßigt: € 3,–
Jahreskarte: € 14,–
Freier Eintritt für alle bis 18!
 
Führungen: € 2,–
Abendveranstaltungen: € 5,–
Workshops:
(Schüler/-innen im Klassenverband: € 2,–)
€ 4,–
Kindergeburtstag: € 12,–

Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person.

Freien Eintritt ins GrazMuseum haben...
Der ermäßigte Preis gilt für...

Kontakt/Lage

GrazMuseum
Sackstraße 18
A-8010 Graz
grazmuseum@stadt.graz.at
T +43 316 872-7600

Stadtarchiv Graz
Schiffgasse 4
8020 Graz
stadtarchiv@stadt.graz.at
T +43 316 872-7620

Sponsoren & Partner

Die Ausstellung wird unterstützt von Bundeskanzleramt, Land Steiermark, Bürgermeisteramt und Kulturamt der Stadt Graz.

© GrazMuseum \ Sackstraße 18 \ A-8010 Graz \ T +43 316 872 7600 \ grazmuseum@stadt.graz.at

Newsletteranmeldung