HomeProgrammAktuelle AusstellungenDiese Wildnis hat Kultur

Diese Wildnis hat Kultur

50 x steirischer herbst

Das GrazMuseum zeichnet 50 bewegte Festivaljahre nach, holt kuriose Fundstücke aus den Archiven und bittet um Ihre ganz persönliche Festivalerinnerung in Form einer Videobotschaft.

Seit mittlerweile fünf Jahrzehnten steht der steirische herbst für aufsehenerregende Positionen, die grundsätzliche Fragen zur Rolle der Kunst in der Gesellschaft aufwerfen. Kunstschaffende und Intellektuelle revoltierten mit progressiven Projekten gegen Traditionen, die von Deutschnationalismus, Faschismus und dem beredten Schweigen der unmittelbaren mörderischen Vergangenheit geprägt waren, und lösten damit zum Teil enorme Reaktionen und Debatten aus.

Eine Sonderausstellung im GrazMuseum erzählt, wie sich das Festival von einer „repräsentativen Zusammenfassung der künstlerischen und wissenschaftlichen Kräfte des Landes Steiermark“ (herbst-Gründer Hanns Koren) zu einer Plattform für zeitgenössische Kunst mit internationaler Strahlkraft entwickelte. Die Ausstellung betrachtet die gesellschaftspolitische Funktion des steirischen herbst und seines Programms vor dem Hintergrund der jeweiligen Entstehungszeit und befragt das sich stets frei in Stadt und Region bewegende Festival nach seinen Spuren im öffentlichen Raum und seinem Nachhall in Kunst, Kultur und Bevölkerung. Ein Videoraum lädt dazu ein, eigene Erinnerungen an das Festival aufzunehmen und dabei ein Stück Festivalgeschichte mitzuschreiben.

Eröffnung: So, 24.09.2017, 13 Uhr

Koproduktion steirischer herbst & GrazMuseum

 

Veranstaltungen

So, 24.09.2017
13.00
Ausstellungseröffnung
Diese Wildnis hat Kultur. 50 x steirischer herbst

Mit "Diese Wildnis hat Kultur. 50 x steirischer herbst" zeichnet das GrazMuseum 50 bewegte Festivaljahre nach, holt kuriose Fundstücke aus den Archiven und bittet um Ihre ganz persönliche Festivalerinnerung in Form einer Videobotschaft.

Seit mittlerweile fünf Jahrzehnten steht der steirische herbst für aufsehenerregende Positionen, die grundsätzliche Fragen zur Rolle der Kunst in der Gesellschaft aufwerfen. Kunstschaffende und Intellektuelle revoltierten mit progressiven Projekten gegen Traditionen, die von Deutschnationalismus, Faschismus und dem beredten Schweigen der unmittelbaren mörderischen Vergangenheit geprägt waren, und lösten damit zum Teil enorme Reaktionen und Debatten aus.

Eine Sonderausstellung im GrazMuseum erzählt, wie sich das Festival von einer „repräsentativen Zusammenfassung der künstlerischen und wissenschaftlichen Kräfte des Landes Steiermark“ (herbst-Gründer Hanns Koren) zu einer Plattform für zeitgenössische Kunst mit internationaler Strahlkraft entwickelte. Die Ausstellung betrachtet die gesellschaftspolitische Funktion des steirischen herbst und seines Programms vor dem Hintergrund der jeweiligen Entstehungszeit und befragt das sich stets frei in Stadt und Region bewegende Festival nach seinen Spuren im öffentlichen Raum und seinem Nachhall in Kunst, Kultur und Bevölkerung. Ein Videoraum lädt dazu ein, eigene Erinnerungen an das Festival aufzunehmen und dabei ein Stück Festivalgeschichte mitzuschreiben.

 

Koproduktion steirischer herbst & GrazMuseum

 

Ausstellungen | GrazMuseum

Di, 26.09.2017
18.0020.00
Geschichte/n. Rein ins Archiv und raus in die Welt
Im Rahmen der Kulturvermittlungsreihe „Kunst im Kontext“

Gespräch mit Ljubomir Bratic, Bettina Habsburg-Lothringen, Otto Hochreiter & Colette M. Schmidt

Im Rahmen der Kulturvermittlungsreihe „Kunst im Kontext“ ladet der steirische herbst zur vertiefenden Auseinandersetzung mit dem diesjährigen Leitmotiv ins GrazMuseum ein: Welche Potenziale eröffnet uns der Blick in Archive? Wie manifestieren sich Identitäten zwischen Vergangenheit und Zukunft? Wie beeinflussen verschiedene Perspektiven die Gestaltung von Zukünften? Kunst als Katalysator für Denkprozesse und Kristallisationspunkt für interessante Erörterungen gesellschaftspolitischer Fragestellungen.

Kostenfrei

Mehr Informationen zur Kulturvermittlung des steirischen herbst finden Sie hier.

Ausstellungen, Veranstaltungen | GrazMuseum

Do, 28.09.2017
18.0020.00
Abendführung
50 x steirischer herbst im Rückblick

Der steirische herbst polarisiert. Das war schon vor 50 Jahren so und das ist es noch heute. Die Führung zeichnet nach, wie sich das Festival von einer „repräsentativen Zusammenfassung der künstlerischen und wissenschaftlichen Kräfte des Landes Steiermark“ (herbst-Gründer Hanns Koren) zu einer Plattform für zeitgenössische Kunst mit internationaler Strahlkraft entwickelte, betrachtet seine gesellschaftspolitische Funktion und die seines Programms vor dem Hintergrund der jeweiligen Entstehungszeit und sucht nach seinen Spuren im öffentlichen Raum und seinem Nachhall in Kunst, Kultur und Bevölkerung.

Während des Festivals hat das GrazMuseum donnerstags bis 20 Uhr geöffnet.

€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

Ausstellungen, Führungen und Workshops | GrazMuseum

Sa, 30.09.2017
14.0016.30
Geführter Rundgang „Geschichte/n“
Treffpunkt: GrazMuseum

Der steirische herbst macht sich auf die Suche: Lassen Sie sich entführen in seine Geschichte/n, vergleichen Sie Ihre Erinnerungen mit den Objekten in unserem Archiv und decken Sie blinde Flecken auf! Beginnend bei „Diese Wildnis hat Kultur” im Graz Museum, führt der Rundgang „Auf ins Ungewisse & Graz Architektur” im Kunsthaus Graz, „Processing” in der Camera Austria bis „trigon 67/17" im Künstlerhaus – Halle für Kunst & Medien und darüber hinaus.

2,50 € / 1,50 € erm. inkl. Eintritte | Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Mehr Informationen zur Kulturvermittlung des steirischen herbst finden Sie hier.

Ausstellungen, Führungen und Workshops | GrazMuseum

weitere Termine

Freier Eintritt ins GrazMuseum für alle bis 18 Jahre

Wollen Sie über unser Veranstaltungsprogramm informiert sein? Anmeldung zum GrazMuseum-Newsletter

Collagen und Fotografien entstanden im Rahmen der SommerKinderUni 2017

Postkarten erzählen auf ihre eigene Weise Stadtgeschichte. Durchstöbern sie die Postkartensammlung online.

Besucher/-inneninfos

Öffnungszeiten

Mi-Mo, 10-17 Uhr
(täglich außer dienstags)

Eintrittspreise

Erwachsene: € 5,–
Ermäßigt: € 3,–
Jahreskarte: € 14,–
Freier Eintritt für alle bis 18!
 
Führungen: € 2,–
Abendveranstaltungen: € 5,–
Workshops:
(Schüler/-innen im Klassenverband: € 2,–)
€ 4,–
Kindergeburtstag: € 12,–

Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person.

Freien Eintritt ins GrazMuseum haben...
Der ermäßigte Preis gilt für...

Kontakt/Lage

GrazMuseum
Sackstraße 18
A-8010 Graz
grazmuseum@stadt.graz.at
T +43 316 872-7600

Stadtarchiv Graz
Schiffgasse 4
8020 Graz
stadtarchiv@stadt.graz.at
T +43 316 872-7620

© GrazMuseum \ Sackstraße 18 \ A-8010 Graz \ T +43 316 872 7600 \ grazmuseum@stadt.graz.at

Newsletteranmeldung