HomeProgrammAktuelle Ausstellungen360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt

360 GRAZ

Eine Geschichte der Stadt

Die Dauerausstellung "360 GRAZ I Eine Geschichte der Stadt" reicht von 1128, der erstmaligen Erwähnung von Graz, bis 2003. Die Schau wird mit großteils neuen Exponaten in jener inhaltlichen und formalen Struktur gestaltet, mit der das GrazMuseum 2014 European Museum of the Year Award Nominee geworden war.

Diese Darstellung der Stadtgeschichte hatte nur bis Kriegsende 1945 gereicht, während nun ein Erweiterungsraum zur Nachkriegszeit bis zum Kulturhauptstadtjahr erarbeitet wurde. Damit stellt 360 GRAZ derzeit eine der wenigen historischen Dauerausstellungen in österreichischen Museen dar, die überhaupt Zeitgeschichte thematisieren und sogar bis ins 21. Jahrhundert geführt werden.

Im neuen Abschnitt Graz 1945 bis 2003 wird mit einer Vielfalt von Geschichten und entlang von rund 35 Objekten und Modellen der Weg der steirischen Landeshauptstadt nachgezeichnet: Von der Not der Besatzungs- und Wiederaufbauzeit und den diversen Flüchtlingswellen über die frühen Gründungen von innovativen und ausstrahlenden Kulturinstitutionen, wie Künstlerhaus, Forum Stadtpark oder steirischer herbst, den Welterfolg des Puch 500, das Jochen Rindt-Begräbnis, die politischen Folgen der von frühen WutbürgerInnen abgelehnten Pyhrnautobahn durch Graz, die Errichtung der Terrassenhaussiedlung, über die Rad-Demos für eine „menschengerechte Stadt“, den Kampf um das autonome Frauenhaus, den Brandanschlag auf die Siegessäule im Gedenkjahr 1988  bis zu der Errichtung der neuen Synagoge, dem 20%-Wahlerfolg der Kommunisten bei der Gemeinderatswahl 2003 und das „Schattenobjekt Uhrturm“ von Markus Wilfling für die Kulturhauptstadt.

Viele dieser Aspekte der jüngsten Stadtgeschichte werden - wie auch in den anderen Epochenräumen, etwa Graz 1914 bis 1945 oder Graz 1809 bis 1914 - in Verbindung mit zeitgenössischen Fragestellungen – Globalisierung, Migration, Integration, Gleichstellungspolitik, Gentrifizierung etc. – gesetzt. Mit dieser neuen Dauerausstellung kann das Publikum des GrazMuseums nun die großen öffentlichen Konflikte in Graz als vielfach gebrochenen Spiegel der eigenen Erinnerungen erfahren, als Möglichkeit, sich selbst darin als Zeitzeugin oder Zeitzeuge wiederzufinden.

Kurator/-innen: Otto Hochreiter, Annette Rainer, Martina Zerovnik | Projektleitung: Sibylle Dienesch | Gestaltung: MVD Austria | Wissenschaftliche Mitarbeit: Wolfram Dornik, Katharina Mracek-Gabalier, Franz Leitgeb


Dauerausstellung
GrazMuseum | Erstes Obergeschoss

Veranstaltungen

So, 02.04.2017
15.00
5:0 Sonntag im GrazMuseum
Kostenfrei für alle, die zu fünft kommen

Für alle, die zu fünft (oder gerne auch zu sechst, siebt, acht…) zur Überblicksführung durch die Ausstellung "360 GRAZ |  Eine Geschichte der Stadt“ kommen, sind Führung und Eintritt in die Ausstellung kostenfrei.

Begeben Sie sich an diesem "5:0 Sonntag im GrazMuseum" auf einen geführten Rundgang durch die Geschichte(n) der steirischen Hauptstadt.
Heutige Themen wie Migration, städtische Mitbestimmung und Verkehrspolitik ziehen sich in der Ausstellung "360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt" durch die Konfliktgeschichte um das Werden der Stadt.
Diskutieren Sie mit uns die Bedeutung der Ausstellungsobjekte und die Rolle der historischen Akteur/-innen. Vertiefen Sie sich in den Räumen zum 20. Jahrhundert und spüren Sie Ihrer persönlichen Graz-Geschichte nach.

Weitere Informationen zur Ausstellung "360 Graz | Eine Geschichte der Stadt" finden Sie hier.

Kostenfrei für alle, die mindestens zu fünft zur Führung kommen bzw. € 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt pro Einzelbesucher | mit Jahreskarte nur € 2,00.

Führungen und Workshops, Ausstellungen | GrazMuseum

Mo, 10.04.2017
10.0012.00
Stadtgespenster on Stage

In unserem Theaterspiel mit der Geschichte von Graz gibt es viele Stars: Den 16 jährigen Arnold Schwarzenegger, die Kochbuchautorin Prato oder den Osmanen vom Palais Saurau. Beim Ferienworkshop erwecken wir sie zum Leben, basteln Kostüme und schlüpfen selbst in die Rollen.

 


€ 4,00 pro Person

Führungen und Workshops, Kinderprogramm | GrazMuseum

Mi, 12.04.2017
10.0012.00
Stadtgespenster on Stage

In unserem Theaterspiel mit der Geschichte von Graz gibt es viele Stars: Den 16 jährigen Arnold Schwarzenegger, die Kochbuchautorin Prato oder den Osmanen vom Palais Saurau. Beim Ferienworkshop erwecken wir sie zum Leben, basteln Kostüme und schlüpfen selbst in die Rollen.

 


€ 4,00 pro Person

Führungen und Workshops, Kinderprogramm | GrazMuseum

Mo, 17.04.2017
15.00
Ostermontag im GrazMuseum
Überblicksführung durch "360 GRAZ"

Überblicksführung durch die Ausstellung "360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt".

Begeben Sie sich im GrazMuseum auf einen geführten Rundgang durch die Geschichte(n) der steirischen Hauptstadt.
Heutige Themen wie Migration, städtische Mitbestimmung und Verkehrspolitik ziehen sich in der Ausstellung "360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt" durch die Konfliktgeschichte um das Werden der Stadt.
Diskutieren Sie mit uns die Bedeutung der Ausstellungsobjekte und die Rolle der historischen Akteur/-innen. Vertiefen Sie sich in den Räumen zum 20. Jahrhundert und spüren Sie Ihrer persönlichen Graz-Geschichte nach.

Weitere Informationen zur Ausstellung "360 Graz | Eine Geschichte der Stadt" finden Sie hier.

€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00.

Führungen und Workshops, Ausstellungen | GrazMuseum

Mi, 19.04.2017
14.0016.00
Stadtgeschichte
für Teilnehmer/-innen der ÖIF-Wertekurse

Workshop in Kooperation mit dem Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) und dem Integrationsreferat der Stadt Graz. Die mehrsprachige Dialogführung durch die Ausstellung „360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt“ wird auf Arabisch gedolmetscht.

Führungen und Workshops | GrazMuseum

So, 23.04.2017
15.00
Aktivführung für Familien
Einblicke in die Geschichte von Graz

Begleiten Sie uns mit Ihrer Familie bei einer vergnüglichen Spurensuche durch das GrazMuseum. Die Objekte des Museums erzählen viele Details über Stadtakteure aus vergangenen Zeiten.
Wir laden Sie ein, die historischen Figuren mit uns und Ihren Kindern in einem Schattentheater zum Sprechen zu bringen und als Zeitzeugen die Geschichte mit zu lenken.
Ohne Anmeldung, einfach mitgehen


€ 7,00 / € 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00 | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: € 2,00

Führungen und Workshops, Ausstellungen | GrazMuseum

Mo, 24.04.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Di, 25.04.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Mi, 26.04.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Do, 27.04.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Fr, 28.04.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Mo, 01.05.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Di, 02.05.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Mi, 03.05.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Do, 04.05.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Do, 04.05.2017
18.00
(M)Eine Graz-Geschichte(n)

Eine Stadt gehört den Menschen. Und ihren Geschichten. Mit der neuen sechsteiligen Veranstaltungsreihe (M)Eine Graz-Geschiche(n) lässt das GrazMuseum GrazerInnen zu Wort kommen.

An sechs Abenden zeigen Persönlichkeiten, Jungunternehmer/-innen, Pioniere/-innen und „gewöhnliche“ Menschen aus den verschiedensten Lebensbereichen ihr ganz persönliches Graz. Dabei verweben sie ihre Geschichten und Erlebnisse mit den Objekten und Erzählungen der – um den Zeitraum 1945-2003 erweiterten – Dauerausstellung 360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt“.
So viel sei schon verraten von den ersten rund 1-stündigen Führungen: Powerfrauen ziehen Verbindungen zu einer Grazer Pionierin und weihen ein in die hohe Kunst der süßen Verführung. Ein Sporthelden und sein Fan spüren unsichtbaren Fußballfeldern im Augarten nach, erklären warum die „Lederwuchtl“ in den 20er-Jahren Machtverhältnisse änderte, und warum sie vollen Einsatz beim bewahren historischer Orte und Geschehnisse zeigen. Letzteres verbindet sie mit dem GrazMuseum, das in der Dauerausstellung weiße Rahmen dazu verwendet um geschichtliche Leerstellen sichtbar zu machen. Orte, die es nicht mehr gibt. Menschen, deren Geschichten verdrängt werden.

(M)Eine Graz-Geschiche(n) zeigt im Rahmen von sechs Führungen der etwas anderen Art, dass jeder Grazer/jede Grazerin Teil der Stadtgeschichte ist. Die Dauerausstellung ist eine Einladung sich als Zeitzeuge/Zeitzeugin wiederzufinden und Verbindungslinien aus der Vergangenheit ins Hier und Jetzt zu ziehen.

Termine:
Do, 04.05., Do 18.05., Do 01.06., Do, 22.06., Do 06.07., | jeweils 18 Uhr


Idee: Sonja Lidauer | Konzeption: Natalie Resch

Führungen und Workshops | GrazMuseum

Fr, 05.05.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Mo, 08.05.2017
10.00
Aktionstage zur Politischen Bildung
Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen zum Thema "Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz"

Die Dauerausstellung „360 GRAZ. Eine Geschichte der Stadt“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus.
In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen. Die Themenführung ist im Aktionszeitraum innerhalb der Öffnungszeiten zum Wunschtermin buchbar.

Spezialtarif 1,- pro Schüler/-in

Führungen und Workshops | GrazMuseum | Preis: 1.00 €

Mi, 10.05.2017
14.0016.00
Stadtgeschichte
für Teilnehmer/-innen der ÖIF-Wertekurse

Workshop in Kooperation mit dem Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) und dem Integrationsreferat der Stadt Graz. Die mehrsprachige Dialogführung durch die Ausstellung „360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt“ wird auf Arabisch gedolmetscht.

Führungen und Workshops | GrazMuseum

Do, 18.05.2017
18.00
(M)Eine Graz-Geschichte(n)

Eine Stadt gehört den Menschen. Und ihren Geschichten. Mit der neuen sechsteiligen Veranstaltungsreihe (M)Eine Graz-Geschiche(n) lässt das GrazMuseum GrazerInnen zu Wort kommen.

An sechs Abenden zeigen Persönlichkeiten, Jungunternehmer/-innen, Pioniere/-innen und „gewöhnliche“ Menschen aus den verschiedensten Lebensbereichen ihr ganz persönliches Graz. Dabei verweben sie ihre Geschichten und Erlebnisse mit den Objekten und Erzählungen der – um den Zeitraum 1945-2003 erweiterten – Dauerausstellung 360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt“.
So viel sei schon verraten von den ersten rund 1-stündigen Führungen: Powerfrauen ziehen Verbindungen zu einer Grazer Pionierin und weihen ein in die hohe Kunst der süßen Verführung. Ein Sporthelden und sein Fan spüren unsichtbaren Fußballfeldern im Augarten nach, erklären warum die „Lederwuchtl“ in den 20er-Jahren Machtverhältnisse änderte, und warum sie vollen Einsatz beim bewahren historischer Orte und Geschehnisse zeigen. Letzteres verbindet sie mit dem GrazMuseum, das in der Dauerausstellung weiße Rahmen dazu verwendet um geschichtliche Leerstellen sichtbar zu machen. Orte, die es nicht mehr gibt. Menschen, deren Geschichten verdrängt werden.

(M)Eine Graz-Geschiche(n) zeigt im Rahmen von sechs Führungen der etwas anderen Art, dass jeder Grazer/jede Grazerin Teil der Stadtgeschichte ist. Die Dauerausstellung ist eine Einladung sich als Zeitzeuge/Zeitzeugin wiederzufinden und Verbindungslinien aus der Vergangenheit ins Hier und Jetzt zu ziehen.

Termine:
Do, 04.05., Do 18.05., Do 01.06., Do, 22.06., Do 06.07., | jeweils 18 Uhr


Idee: Sonja Lidauer | Konzeption: Natalie Resch

Führungen und Workshops | GrazMuseum

Do, 01.06.2017
18.00
(M)Eine Graz-Geschichte(n)

Eine Stadt gehört den Menschen. Und ihren Geschichten. Mit der neuen sechsteiligen Veranstaltungsreihe (M)Eine Graz-Geschiche(n) lässt das GrazMuseum GrazerInnen zu Wort kommen.

An sechs Abenden zeigen Persönlichkeiten, Jungunternehmer/-innen, Pioniere/-innen und „gewöhnliche“ Menschen aus den verschiedensten Lebensbereichen ihr ganz persönliches Graz. Dabei verweben sie ihre Geschichten und Erlebnisse mit den Objekten und Erzählungen der – um den Zeitraum 1945-2003 erweiterten – Dauerausstellung 360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt“.
So viel sei schon verraten von den ersten rund 1-stündigen Führungen: Powerfrauen ziehen Verbindungen zu einer Grazer Pionierin und weihen ein in die hohe Kunst der süßen Verführung. Ein Sporthelden und sein Fan spüren unsichtbaren Fußballfeldern im Augarten nach, erklären warum die „Lederwuchtl“ in den 20er-Jahren Machtverhältnisse änderte, und warum sie vollen Einsatz beim bewahren historischer Orte und Geschehnisse zeigen. Letzteres verbindet sie mit dem GrazMuseum, das in der Dauerausstellung weiße Rahmen dazu verwendet um geschichtliche Leerstellen sichtbar zu machen. Orte, die es nicht mehr gibt. Menschen, deren Geschichten verdrängt werden.

(M)Eine Graz-Geschiche(n) zeigt im Rahmen von sechs Führungen der etwas anderen Art, dass jeder Grazer/jede Grazerin Teil der Stadtgeschichte ist. Die Dauerausstellung ist eine Einladung sich als Zeitzeuge/Zeitzeugin wiederzufinden und Verbindungslinien aus der Vergangenheit ins Hier und Jetzt zu ziehen.

Termine:
Do, 04.05., Do 18.05., Do 01.06., Do, 22.06., Do 06.07., | jeweils 18 Uhr


Idee: Sonja Lidauer | Konzeption: Natalie Resch

Führungen und Workshops | GrazMuseum

Do, 22.06.2017
18.00
(M)Eine Graz-Geschichte(n)

Eine Stadt gehört den Menschen. Und ihren Geschichten. Mit der neuen sechsteiligen Veranstaltungsreihe (M)Eine Graz-Geschiche(n) lässt das GrazMuseum GrazerInnen zu Wort kommen.

An sechs Abenden zeigen Persönlichkeiten, Jungunternehmer/-innen, Pioniere/-innen und „gewöhnliche“ Menschen aus den verschiedensten Lebensbereichen ihr ganz persönliches Graz. Dabei verweben sie ihre Geschichten und Erlebnisse mit den Objekten und Erzählungen der – um den Zeitraum 1945-2003 erweiterten – Dauerausstellung 360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt“.
So viel sei schon verraten von den ersten rund 1-stündigen Führungen: Powerfrauen ziehen Verbindungen zu einer Grazer Pionierin und weihen ein in die hohe Kunst der süßen Verführung. Ein Sporthelden und sein Fan spüren unsichtbaren Fußballfeldern im Augarten nach, erklären warum die „Lederwuchtl“ in den 20er-Jahren Machtverhältnisse änderte, und warum sie vollen Einsatz beim bewahren historischer Orte und Geschehnisse zeigen. Letzteres verbindet sie mit dem GrazMuseum, das in der Dauerausstellung weiße Rahmen dazu verwendet um geschichtliche Leerstellen sichtbar zu machen. Orte, die es nicht mehr gibt. Menschen, deren Geschichten verdrängt werden.

(M)Eine Graz-Geschiche(n) zeigt im Rahmen von sechs Führungen der etwas anderen Art, dass jeder Grazer/jede Grazerin Teil der Stadtgeschichte ist. Die Dauerausstellung ist eine Einladung sich als Zeitzeuge/Zeitzeugin wiederzufinden und Verbindungslinien aus der Vergangenheit ins Hier und Jetzt zu ziehen.

Termine:
Do, 04.05., Do 18.05., Do 01.06., Do, 22.06., Do 06.07., | jeweils 18 Uhr


Idee: Sonja Lidauer | Konzeption: Natalie Resch

Führungen und Workshops | GrazMuseum

Do, 06.07.2017
18.00
(M)Eine Graz-Geschichte(n)

Eine Stadt gehört den Menschen. Und ihren Geschichten. Mit der neuen sechsteiligen Veranstaltungsreihe (M)Eine Graz-Geschiche(n) lässt das GrazMuseum GrazerInnen zu Wort kommen.

An sechs Abenden zeigen Persönlichkeiten, Jungunternehmer/-innen, Pioniere/-innen und „gewöhnliche“ Menschen aus den verschiedensten Lebensbereichen ihr ganz persönliches Graz. Dabei verweben sie ihre Geschichten und Erlebnisse mit den Objekten und Erzählungen der – um den Zeitraum 1945-2003 erweiterten – Dauerausstellung 360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt“.
So viel sei schon verraten von den ersten rund 1-stündigen Führungen: Powerfrauen ziehen Verbindungen zu einer Grazer Pionierin und weihen ein in die hohe Kunst der süßen Verführung. Ein Sporthelden und sein Fan spüren unsichtbaren Fußballfeldern im Augarten nach, erklären warum die „Lederwuchtl“ in den 20er-Jahren Machtverhältnisse änderte, und warum sie vollen Einsatz beim bewahren historischer Orte und Geschehnisse zeigen. Letzteres verbindet sie mit dem GrazMuseum, das in der Dauerausstellung weiße Rahmen dazu verwendet um geschichtliche Leerstellen sichtbar zu machen. Orte, die es nicht mehr gibt. Menschen, deren Geschichten verdrängt werden.

(M)Eine Graz-Geschiche(n) zeigt im Rahmen von sechs Führungen der etwas anderen Art, dass jeder Grazer/jede Grazerin Teil der Stadtgeschichte ist. Die Dauerausstellung ist eine Einladung sich als Zeitzeuge/Zeitzeugin wiederzufinden und Verbindungslinien aus der Vergangenheit ins Hier und Jetzt zu ziehen.

Termine:
Do, 04.05., Do 18.05., Do 01.06., Do, 22.06., Do 06.07., | jeweils 18 Uhr


Idee: Sonja Lidauer | Konzeption: Natalie Resch

Führungen und Workshops | GrazMuseum

weitere Termine

Fotogalerie

Ausstellungsansichten "360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt" | GrazMuseum
Fotos: Lena Prehal

Ausstellungseröffnung "360 GRAZ | Eine Geschichte der Stadt" | 19.10.2016 | GrazMuseum
Fotos: Lena Prehal

Freier Eintritt ins GrazMuseum für alle bis 18 Jahre

Wollen Sie über unser Veranstaltungsprogramm informiert sein? Anmeldung zum GrazMuseum-Newsletter

23. April - 9. Mai 2017:
Spezialtarif 1,- pro Schüler/in!

Postkarten erzählen auf ihre eigene Weise Stadtgeschichte. Durchstöbern sie die Postkartensamlung online und forschen sie Wege, Sujets und Texte der Karten nach.

Besucher/-inneninfos

Öffnungszeiten

Mi-Mo, 10-17 Uhr
(täglich außer dienstags)

Eintrittspreise

Erwachsene: € 5,–
Ermäßigt: € 3,–
Jahreskarte: € 14,–
Freier Eintritt für alle bis 18!
 
Führungen: € 2,–
Abendveranstaltungen: € 5,–
Workshops:
(Schüler/-innen im Klassenverband: € 2,–)
€ 4,–
Kindergeburtstag: € 12,–

Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person.

Freien Eintritt ins GrazMuseum haben...
Der ermäßigte Preis gilt für...

Kontakt/Lage

GrazMuseum
Sackstraße 18
A-8010 Graz
grazmuseum@stadt.graz.at
T +43 316 872-7600

Stadtarchiv Graz
Schiffgasse 4
8020 Graz
stadtarchiv@stadt.graz.at
T +43 316 872-7620

© GrazMuseum \ Sackstraße 18 \ A-8010 Graz \ T +43 316 872 7600 \ grazmuseum@stadt.graz.at

Newsletteranmeldung