HomeKulturvermittlungSchule und GrazMuseum

Schule und GrazMuseum

Kulturelle Bildung im GrazMuseum

Für die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern bietet das GrazMuseum eine ganze Reihe von Besonderheiten: Dialog-, Impuls- und spezielle Themenführungen ebenso wie Workshops, Kunstgespräche und individuelle Projekttage und Aktionen. Zu allen Ausstellungen werden Führungen und Workshops für alle Schultypen altersgerecht aufbereitet. Gern stellen wir auch ein maßgeschneidertes Paket für Sie und Ihre Klasse zusammen. Wir freuen uns auf die Anmeldung Ihres Besuchs!

Geringe Kosten

Schüler/-innen haben im Klassenverband generell freien Eintritt ins GrazMuseum. Dies gilt auch für Schüler/-innen, die älter als 18 Jahre sind.

Alle Begleitpersonen einer Schüler/-innengruppe können das GrazMuseum ebenfalls kostenlos besuchen. Darüber hinaus verrechnen wir für Begleitpersonen von geführten Gruppen kein Führungsentgelt.

Der Kostenbeitrag für Schüler/-innenführungen oder -workshops beträgt einheitlich € 2,– pro Person. Um die Teilnahme an mehrstündigen Workshops oder Projekttagen für Schüler/-innen zu erleichtern, verrechnen wir hierfür keine zusätzlichen Kosten.

Auf Nachfrage ist die Vereinbarung individueller Termine für spezielle Führungen für Lehrer/-innen möglich. Materialien zu den Ausstellungen stellen wir für die Vor- und/oder Nachbereitung des Ausstellungsbesuchs im Unterricht gern zur Verfügung. 



Verschwundenes Graz

Leopold Budes "Häuser-Aufnahmen" 1863-1912

Aktivführung f
ür Schüler/-innen aller Alterstufen

Dauer: 1 Stunde 
Kosten: € 2,– pro Schüler/-in

Verschwundenes Graz

Wie sah Graz im ausgehenden 19. Jahrhunderts aus? Welche Gebäude gab es, welche gibt es heute noch und welche sind verschwunden? Welchen Wandel durchlief Graz in dieser dynamischen Zeit? Und wie verändert sich die Stadt heute? Die Ausstellung zeigt 120 Originalfotografien von nicht mehr vorhandenen Einzelgebäuden, Ensembles und Straßenzügen. Wir vergleichen die historischen Fotos mit der heutigen Situation in der Stadt. Während des Ausstellungsbesuchs erzeugen wir ein analoges Sofortbild der Klasse, das in die Schule mitgenommen werden kann.  

 

360 GRAZ I Eine Geschichte der Stadt

Geschichte für Kinder
Eine Zeitreise durch Graz

Volksschule

Geschichte macht Spaß. Geschichte macht klug. Im GrazMuseum begeben wir uns auf eine Zeitreise. Ein Flugobjekt bringt uns in die Vergangenheit, wo wir die Schloßbergfestung mit vielen kleinen Details entdecken. Welche Bedeutung hatte der Schloßberg für die Stadt? Und wie ist Graz zu einer großen Stadt geworden? War das Leben in der Stadt völlig anders als heute?
Die Klasse wird in der vergnüglichen Aktivführung von zwei Kulturvermittlerinnen begleitet. Für die Nachbereitung in der Schule erhalten die Begleitlehrer/-innen ein Handout.

Dauer: ca. 75 Minuten
Kosten: € 2,– pro Schüler/-in

Schattentheater
Deine GrazGeschichte an der Museumswand
Aktivprogramm

 

Volksschule

 

Schattentheater

Für alle Klassen, die mehr Zeit im GrazMuseum verbringen und selbst zu Schere, Papier und Kleber greifen möchten, bietet sich in Ergänzung zur Aktivführung das Werkprogramm „Schattentheater“ an. Dabei entwerfen die Kinder Figuren der Grazer Stadtgeschichte und erstellen eine historische oder historisch abgeänderte Geschichtserzählung. Die eigenen Geschichtsstücke werden von den Schülerinnen im Schattentheater präsentiert. Die Darsteller/-innen bewegen die Figuren auf der Bühne. Die Beleuchter/-innen werfen mit Taschenlampen den Schatten an die Wand und inszenieren die Geschichte.

Dauer: zirka 40 Minuten

Kosten: 2,- Euro pro Kind

Geschichte erweitert den Blick.
GrazGeschichte für Schüler/-innen

 

Unter- und Oberstufe

Die Schüler/-innen erhalten in der Aktivführung einen Einblick in die umfassende Ausstellungspräsentation. Was erzählen die präsentierten Objekte über die Geschichte und die Konflikte der Stadt? Welche Relevanz haben die Objekte mit ihren Bedeutungen für die Gegenwart der Stadt? Welche Zeiträume und welche spezifischen Entwicklungen waren besonders bedeutsam für Graz? Durch eigene Auswahl der zu befragenden Objekte bestimmen die Schüler/-innen den Weg durch die Ausstellung selbst mit. Die Dauerausstellung zur Geschichte der Stadt veranschaulicht die Entwicklung der steierischen Hauptstadt vom Mittelalter bis 2003.
Gerne können Sie im Vorfeld einen inhaltlichen Schwerpunkt der Aktivführung mit uns abstimmen. Folgende Themen stehen zur Auswahl:

-          Nationalsozialismus

-          Migrationsgeschichte

-          Geschichte des Schloßbergs

-          Stadtarchitektur

-          Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz

-          Graz im 19. Jahrhundert

Dauer: 75 Minuten
Kosten: 2,- Euro pro Schüler/-in

Themenführung
Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz

 

Unter- und Oberstufe

Themenführungen im GrazMuseum für Schüler/-innen
 

Politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz
Die Dauerausstellung „360 Graz“ thematisiert mit zahlreichen Sammlungsobjekten unterschiedliche Aspekte der Grazer Stadtgeschichte.  Im Rahmen der Aktionstage politische Bildung nehmen wir in speziellen Themenführungen die politische und gesellschaftliche Radikalisierung in Graz in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in den Fokus. In diskursiver Weise betrachten wir mit den Schüler/-innen Museumsobjekte, die mit deutschnationaler Gesinnung im ausgehenden 19. Jahrhundert, mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs, mit bürgerkriegsähnlichen Situationen im Graz der Zwischenkriegszeit oder dem Nationalsozialismus in Zusammenhang stehen.

Dauer: 1 Stunde
Kosten: 2,- Euro pro Schüler/-in

Themenführung
Migrationsgeschichte

Unter- und Oberstufe

Themenführung Migrationsgeschichte

Kommen, gehen, bleiben, weiterziehen - Stadtgeschichte ist immer auch eine Geschichte der Bewegung, des Zuzugs und des Wegzugs. Migration ist Teil der Geschichte von Graz. In dieser Dialogführung werden unterschiedliche Aspekte der Grazer Geschichte, vom Vielvölkerstaat der Donaumonarchie bis hin zu heutigen Migrationsströmen beleuchtet. Ausgewählte Objekte machen die kulturelle, soziale und sprachliche Vielfalt von Graz sichtbar und sensiblisieren für das Verständnis von Migration als wesentlicher Teil der Stadtgeschichte.

Dauer: 1 Stunde
Kosten: 2,- Euro pro Schüler/-in


Apothekenmuseum

Apothekenmuseum

Apothekenworkshop – Für alle, die gern in historischem Ambiente Dinge selbst ausprobieren

Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: € 2,– pro Schüler/-in

Im Innenhof hat das GrazMuseum eine Besonderheit zu bieten: die außergewöhnliche Schausammlung des Apothekenmuseums. Im Rahmen des für junge und jüngste Schüler/-innen bestens geeigneten Workshops betrachten wir spezifische Themen wie Arzneiformen und die Wirkung von unterschiedlichen Medikamenten. Übergeordnetes Thema ist die Apotheke aus kulturhistorischer Perspektive – selbstverständlich mit kindgerechten Fragestellungen aufbereitet. Die Teilnehmer/-innen mischen beim Workshop selbst eine Salbe und verwenden dafür historische Wiege- und Messgeräte. Die Gruppe wird von zwei Kulturvermittler/-innen des Hauses begleitet und bei den praktischen Arbeiten geteilt.


GrazMuseum für Lehrerinnen und Lehrer

Spezialführung für Lehrende

Freier Eintritt, freie Führung für Lehrende!

Anmeldung: +43 316 872-7600

 

Für Lehrerinnen und Lehrer, die sich auf den Museumsbesuch mit der Schulklasse intensiver vorbereiten möchten, bieten wir regelmäßig Sonderführungen an. Bei diesen Veranstaltungen für Lehrer/-innen informieren wir über das gesamte Ausstellungsangebot des Hauses und über die Vermittlungsangebote für Schüler/-innen im Speziellen. Termine für Lehrer/-innen können auch individuell vereinbart werden.

Anmeldung: +43 316 872-7600


Schulprojekte im GrazMuseum

Schüler führen Schüler

Projektarbeit mit Schüler/-innen

 

Für Klassen bzw. kleinere Gruppen einer Klasse, die sich näher mit der Geschichte der Stadt und dem GrazMuseum auseinandersetzen wollen, bieten wir eine über den einmaligen Museumsbesuch hinausgehende Begleitung an. Die Schüler/-innen beschäftigen sich mit unserer Unterstützung an mehreren Museumstagen mit der Ausstellung 360GRAZ und ihrer Vermittlung. Sie erwerben die Kompetenz, Kolleg/-innen ihrer oder einer anderen Schule durch die Ausstellung zu führen und über historisches Geschehen in der Stadt zu sprechen. Abschluss des Projektes ist eine doppelte Schülerführung: Schüler führen Schüler. Termine, Themenschwerpunkte und Intensität des Programms werden individuell abgestimmt. Einfach melden!


Kontakt

Johanna Grützbauch
Leiterin Publikumsservice und Kulturvermittlung
+43 316 872-7600
grazmuseum@stadt.graz.at


Freier Eintritt ins GrazMuseum für alle bis 18 Jahre

Wollen Sie über unser Veranstaltungsprogramm informiert sein? Anmeldung zum GrazMuseum-Newsletter

Postkarten erzählen auf ihre eigene Weise Stadtgeschichte. Durchstöbern sie die Postkartensammlung online.

Besucher/-inneninfos

Öffnungszeiten

Mi-Mo, 10-17 Uhr
(täglich außer dienstags)

Eintrittspreise

Erwachsene: € 5,–
Ermäßigt: € 3,–
Jahreskarte: € 14,–
Freier Eintritt für alle bis 18!
 
Führungen: € 2,–
Abendveranstaltungen: € 5,–
Workshops:
(Schüler/-innen im Klassenverband: € 2,–)
€ 4,–
Kindergeburtstag: € 12,–

Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person.

Freien Eintritt ins GrazMuseum haben...
Der ermäßigte Preis gilt für...

Kontakt/Lage

GrazMuseum
Sackstraße 18
A-8010 Graz
grazmuseum@stadt.graz.at
T +43 316 872-7600

Stadtarchiv Graz
Schiffgasse 4
8020 Graz
stadtarchiv@stadt.graz.at
T +43 316 872-7620

© GrazMuseum \ Sackstraße 18 \ A-8010 Graz \ T +43 316 872 7600 \ grazmuseum@stadt.graz.at

Newsletteranmeldung