Heute im GrazMuseum

Die Ausstellungen des GrazMuseums sind dienstags geschlossen.
An allen anderen Tagen – mittwochs bis montags – haben Sie von 10 bis 17 Uhr die Möglichkeit, unsere Ausstellungen zu besuchen.

 

An diesem Tag gibt es keine Ausstellungen.

360GRAZ

Die Stadt von allen Zeiten

Dauerausstellung, 10.0017.00 Uhr
GrazMuseum

Graz – Offene Stadt

Ordnungspolitik und Möglichkeitsräume

bis 23.03.2015, 10.0017.00 Uhr
GrazMuseum | Offenes Museum | Eintritt frei

subversiv

Raum für Alternativen

26.02. bis 23.03.2015, 10.00–17.00 Uhr
GrazMuseum | Gotische Halle | Eintritt frei

An diesem Tag gibt es keine Veranstaltungen.

08.0016.00
Schule schaut Museum
Freie Führungen, freier Eintritt!

Für Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen – Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Am österreichweiten Schulaktionstag bietet das GrazMuseum ganztägig kostenlose Dialog- und Impulsführungen für alle Schülerinnen und Schüler an.
Für den kostenlosen Museumsbesuch stehen folgende Programme zur Auswahl:

Graz – Offene Stadt
Spielen verboten? Öffne die Stadt!
Aktivführung für Schüler/-innen, Dauer: ca. 60 Minuten
Was ist eigentlich „öffentlicher Raum" und wie wird dieser von Kindern und Jugendlichen genutzt? Wie verhalten sich Menschen in der Stadt, welche Konflikte erleben die Schüler/-innen im öffentlichen Raum und welche Rolle spielen sie selbst darin? Was ist verboten, was ist erlaubt und für wen gelten diese Regeln? In einem kurzweiligen Ausstellungsrundgang nähern wir uns diesen Fragestellungen und diskutieren alternative städtische „Möglichkeitsräume".

»… diese idiotischen Untergangsjahre«
Den Krieg malen – Ein begehrter Job für Künstler?
Aktivführung für Schüler/-innen, Dauer: ca. 60 Minuten
Was war die Aufgabe eines Kriegsmalers? Was bewegte bildende Künstler/-innen, ihre Kunst in den Dienst der Kriegspropaganda zu stellen? Welche Einschätzungen können wir zu Thönys Bildern treffen, wenn wir diese im Vergleich mit anderen Dokumenten zum Ersten Weltkrieg betrachten? Lassen sich Thönys Werke zum Ersten Weltkrieg mit medial vermittelten Kriegsbildern von heute vergleichen?

360GRAZ | Die Stadt von allen Zeiten
1:1 Graz
Aktivführung für Schüler/-innen, Dauer: ca. 60 Minuten
Wie wird Geschichte gemacht und welche Geschichte(n) kann ein Museum anhand historischer Objekte erzählen? Entlang der Kinderschiene, die historische Bezüge spielerisch vermittelt, verhandeln wir Zweck und kulturelle Bedeutung des Museums. Objekte werden um 360 Grad gedreht und lassen ein vielstimmiges Bild der Grazer Geschichte entstehen. Thematische Hauptstränge sind die geschlossene mittelalterliche Stadt, Graz zur Zeit der Aufklärung, die im 19. Jahrhundert einsetzende Industrialisierung und Modernisierung, Nationalsozialismus in Graz und die gegenwärtige Ausdehnung der Stadt.

Anmeldung und Information: 
Johanna Grützbauch
T +43(0)316/872-7600
johanna.gruetzbauch@@stadt.graz.at

Führungen und Workshops | GrazMuseum

17.00
„Graz – Offene Stadt“ und „subvers...
Kurator/-innenführung mit Astrid Kury und Martin Behr

Die Ausstellung "Graz - Offene Stadt" ist ein Plädoyer für eine Stadtkultur des Offenseins, der Gastfreundschaft und der Menschenrechte. International wie auch lokal ist eine zunehmende Reglementierung des Lebens im öffentlichen Raum festzustellen – durch Verbotspolitik, Rücknahme demokratischer Grundrechte, Raumbeschneidungen, gesellschaftliche Schließungstendenzen.
Die Ausstellung nähert sich diesen bedenklichen Entwicklungen von der optimistischen Perspektive der „Offenen Stadt“ aus. Sie lädt die Grazer Stadtbevölkerung dazu ein, sich über die im Gang befindliche Werteverschiebung ein Bild zu machen, über die sich schließende oder in manchen Aspekten schon geschlossene Stadt, und sie zeigt die Ambivalenzen auf, die an diese Prozesse geknüpft sind. Denn was für den einen
Offenheit bedeutet, mag für den anderen möglicherweise Schließung sein. Wer bestimmt, wer wann und wie die Stadträume nützt? Die offene Stadt ist mit ihrem steten Ausverhandeln divergierender Interessen keineswegs konfliktfrei, aber zugleich ist die heterogene und offene Kultur einer Stadt ihre stärkste, innovativste Kraft.

„Subversiv – Raum für Alternativen“ versteht sich als Fortsetzung und Ergänzung von „Graz – Offene Stadt“. Bereits in der Grundkonzeption der Ausstellung „Graz – Offene Stadt“ war es geplant, der wissenschaftsbasierten Auseinandersetzung mit dem Thema noch eine künstlerische Wahrnehmungsebene hinzuzufügen, ein vielstimmiges Ausstellungsangebot zu schaffen, das zu einer differenzierten Auseinandersetzung mit gegenwärtigen sozio-politischen Stadtentwicklungen anregt.

Beide Ausstellungen entstanden in Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Karl-Franzens-Universität Graz.

Führungen und Workshops | GrazMuseum
youtube widget

Freier Eintritt ins GrazMuseum für alle bis 18 Jahre

Mittwoch, 04. März 2015: Freie Führungen, freier Eintritt!

European Museum of the Year Award Nominee 2014

Holen Sie sich die Jahreskarte vom GrazMuseum um nur € 14,-

Manche Schätze finden Sie nur in unseren Depots – und im Online-GrazMuseum. 

Besucher/-inneninfos

Öffnungszeiten

Mi-Mo 10-17 Uhr
(täglich außer dienstags)

Eintrittspreise

Erwachsene: € 5,–
Ermäßigt: € 3,–
Jahreskarte: € 14,–
Freier Eintritt für alle bis 18!
 
Führungen: € 2,–
Abendveranstaltungen: € 5,–
Workshops:
(Schüler/-innen im Klassenverband: € 2,–)
€ 4,–
Kindergeburtstag: € 12,–

Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person.

Freien Eintritt ins GrazMuseum haben...
Der ermäßigte Preis gilt für...

Kontakt/Lage

GrazMuseum
Sackstraße 18
A-8010 Graz
grazmuseum@@stadt.graz.at
T +43 316 872-7600

Stadtarchiv
Schiffgasse 4
8020 Graz
stadtarchiv@@stadt.graz.at
T +43 316 872-7620

© GrazMuseum \ Sackstraße 18 \ A-8010 Graz \ T +43 316 872 7600 \ grazmuseum@@stadt.graz.at

Newsletteranmeldung